Tønder Festival 2022

Nun ist es fertig: Das Programm steht für vier musikalische Tage

Nun ist es fertig: Das Programm steht für vier musikalische Tage

Nun ist es fertig: Programm steht für vier musikalische Tage

Tondern/Tønder
Zuletzt aktualisiert um:
Vom 25. bis zum 28. August geht es auf dem Festivalgelände nach zwei Jahren Zwangspause wieder rund. Foto: Jane Rahbek Ohlsen

Diesen Artikel vorlesen lassen.

Maria Theessink hat für das Tønder Festival 2022 Künstlerinnen und Künstler aus aller Welt eingeladen. Die Festivalnamen auf einen Blick.

Mit elf neuen Musikschaffenden und Bands aus aller Welt hat die musikalische Chefin des Tønder Festivals, Maria Theessink, das Programm für den 25. bis zum 28. August bestückt. Damit ist das Angebot für die Festivaltage komplett.

Sie könne die Zeit kaum abwarten, bis am letzten Wochenende im August wieder ein komplettes Programm über die Bühne gehen kann. Jetzt bestehe die Aussicht für ein richtiges Festival, so Theessink.

Während das Festival vor zwei Jahren komplett ausfiel, fanden im vergangenen Jahr einzelne Konzerte in der Schweizerhalle statt.

An die 60 Namen verpflichtet

Auf knapp 60 internationale und dänische Künstlerinnen und Künstler sowie Bands könne man sich freuen. Wer wann und wo auftritt, ist auf der Festivalseite www.tf.dk oder auf der App des Festivals zu finden.

Auf vier in der Musikszene vorpreschende Künstlerinnen und Künstler aus den USA und Kanada (Allison Russel, Margo Cilker, Amythyst Kiah und Vincent Neil Emerson) könne sich das Publikum freuen.

Ein Wiedersehen wird es mit der schottischen Folkrockband Tide Lines geben. Musikgruppen aus dem Land der Schottenröcke und des Whiskys, deren Musik von keltischem Gesang, Dudelsackklängen, der grenzenlosen Natur der Highlands und der unbezähmbaren Liebe geprägt werden, sind seit eh und je besonders populär in Tondern.

Kein Tønder Festival ohne Niels Hausgaard Foto: Elise Rahbek

Internationale Besetzung und dänisches Urgestein

Ganz international besetzt ist das Quartett Fourth Moon mit Mitgliedern aus Italien, Österreich, Frankreich und Schottland. Sein Markenzeichen ist die keltische Musik.

Von „Landsleuten“ aus Nordjütland wird Festivalurgestein Niels Hausgaard unterstützt, der seit den 70er Jahren das Tønder Festival mitgeprägt hat.

Erstmals auf der Bühne in Tondern stehen der Liederschreiber Michael K und seine Band.

Sønderjysk fehlt nicht

Nordschleswigsches Flair bringt erstmals die Sängerin, Komponistin und Gitarristin Rikke Thomsen aus Blans, die mit ihrem Sønderjysk auf Bühnen in ganz Dänemark steht.

Wiederhören mit The Mavericks und Tami Neilson

Zu den Spitzennamen beim diesjährigen Festival gehörem die amerikanische Rock- und Countryband The Mavericks und die kanadische Sängerin Tami Neilson.

Heimvorteil wird das deutsch-dänische Nachwuchsorchester FolkBaltica unter Leitung von Harald Haugaard haben. Etwa 50 junge Leute aus Nordschleswig und Schleswig-Holstein musizieren gemeinsam.

Auf dem Festivalplatz gibt es auch verschiedene Aktivitäten für die jüngsten Gäste. Foto: Elise Rahbek

Die Aufnahme im Jugendorchester gilt als Sprungbrett für eine mögliche Laufbahn als Profi. Gleiches gilt für acht nordische Künstler, die am 26. und 27. August als musikalischer Exportvorstoß unter dem Titel Folk Spot Denmark auftreten.

Die Festivalnamen
• Mike Elrington,
Australien
• William Crighton, Australien
• Hymnes from Ninneveh, Dänemark
• Signe Svendsen, Dänemark
Rikke Thomsen, Dänemark
Som Os, Dänemark
Ida Gard, Dänemark
• Lars Lilholt Band, Dänemark
Calby, Dänemark
• Efterklang med Sønderjysk Pigekor, Dänemark
FolkBaltica Ensemblet, Dänemark u. Deutschland
Folk Spot Denmark, Dänemark, Schweden, Norwegen
Niels Hausgaard, Dänemark
Mikael K///Klondyke, Dänemark
Michael McGoldrick, England
• Cara Dillon, Irland
Irish Mythen, Irland
• The Henry Girls, Irland
• Saint Sister, Irland
Mick Flannery & Susan O’Neill, Irland
Fourth Moon, Italien, Frankreich, Österreich u. Schottland
Tami Neilson, Kanada/Neu Seeland
Connie Kaldor, Kanada
Dave Gunning, Kanada
Del Barber, Kanada
Sarah Hagen, Kanada
The Once, Kanada
Allison Russell, Kanada
Cóig, Kanada
Hans Theessink & Knud Møller, Niederlande u. Dänemark
• Bjørn Eidsvåg, Norwegen
Madrugada, Norwegen
• Blazin’ Fiddles, Schottland
• Blue Rose Code, Schottland
• Red Hot Chilli Pipers, Schottland
Rura, Schottland
Siobhan Miller, Schottland
Skerryvore, Schottland
Tide Lines, Schottland
Anna Tivel, USA
Amathyst Kiah, USA
• Blind Boy Paxton, USA
• The Ballroom Thieves, USA
Gumbo Grits & Gravy, USA
• Cedric Burnside, USA
Jeffrey Martin, USA
The Ghost of Paul Revere, USA
Hogslop String Band, USA
• Katie Pruitt, USA
Ian Noe, USA
• Keb’ Mo’, USA
• Eilen Jewell, USA
• The Mavericks, USA
• Ordninary Elephant, USA
Christopher Paul Stelling, USA
Sean Rowe, USA
Jerron Paxton, USA
Vincent Neil Emerson
Margo Cilker, USA
• 9Bach, Wales

Mehr lesen