Hoteleröffnung

Hostrups Hotel: Tondern hat sein Traditionshaus am Teich wieder

Hostrups Hotel: Tondern hat sein Traditionshaus am Teich wieder

Hostrups Hotel: Tondern hat sein Traditionshaus wieder

Tondern/Tønder
Zuletzt aktualisiert um:
Die Tapas-Bar im Erdgeschoss Foto: Sara Wasmund

Das Hostrups Hotel am Tonderner Mühlenteich hat eine lange Tradition – und am Donnerstag hat ein neues Kapitel in der 169-jährigen Geschichte des Hauses begonnen. Das Hotel ist nach umfassenden Renovierungsarbeiten wieder geöffnet. Wir haben einen Blick in die Zimmer geworfen.

169 Jahre alt ist das Hostrups Hotel am Tonderner Mühlenteich, am Donnerstag hat ein neues Kapitel begonnen. Nachdem Bauherr Lars Svensen das Hotel gekauft und komplett entkernt und grundsaniert hat, ist das Ergebnis nun zu sehen.

Eines der Zimmer mit Blick auf den Mühlenteich Foto: Sara Wasmund

Mit einer ausgesprochen aparten Inneneinrichtung hat Innendesignerin Bodil Forsberg das Hotel mit einem Mix aus edlen Velours-Stoffen, antiken Lampen und Designer-Möbeln zwischen Tradition und Moderne eingerichtet. Die lokale Künstlerin Ghita Svensen hat sämtliche Kunstwerke im Haus gestaltet, auch das großrahmige Bild mit der Tonderner Marsch als Motiv am Empfang.

Lars und Kirsten Svendsen, die Besitzer des Hotels, am Donnerstag am Empfangstresen. Foto: Sara Wasmund

Zwar wird an einigen der 24 Zimmer noch gearbeitet, Empfang, Foyer, Restaurants und Tapas-Bar (l. u.) im Erdgeschoss sind seit gestern aber in Betrieb, ebenso wie die bereits fertigen Zimmer.

Viele Tonderaner ließen sich die Gelegenheit gestern nicht entgehen, einen Blick in die neuen Räume zu werfen – und wurden von Besitzern Lars und Kirsten Svensen und ihrem Team herzlich begrüßt.

Das Hostrups Hotel ist nach der Grundsanierung weiß gestrichen worden Foto: Sara Wasmund

„Wir wollten die Tradition des Hotels immer bewahren, das Haus aber gleichzeitig modern und komfortabel gestalten", so Lars Svensen.

19 Mitarbeiter sind in Hostrups Hotel derzeit angestellt, die Tapas Bar sowie die Restaurants sind auch Besuchern von außerhalb des Hotels zugänglich.

Die Deckeleuchter stammen aus dem alten Festsaal. Foto: Sara Wasmund

Einer von vielen Hinguckern sind die Deckenleuchter aus dem alten Festsaal des Hotels. Die Lampen aus den 1980ern wurden im gesamten Erdgeschoss neu verteilt und tragen ihren Teil zur gelungenen Inneneinrichtung zwischen Kolonialstil und Moderne bei.

Ein Zimmer im Hostrups Hotel Foto: Sara Wasmund
Mehr lesen