deutsch-dänische Zusammenarbeit

Der Neue fürs Grenzland

Der Neue fürs Grenzland

Der Neue fürs Grenzland

Vejle/Apenrade
Zuletzt aktualisiert um:
Preben Jensen Foto: jv.dk

Preben Jensen ist heißer Kandidat dafür, die Region Süddänemark künftig in der Region Sønderjylland-Schleswig und im Interregausschuss zu vertreten. Eine Bestätigung steht noch aus.

Der von Regionschefin Lose angekündigte Neue für die deutsch-dänische Zusammenarbeit wird wohl der frühere Billunder Bürgermeister und Regionsmann der ersten Stunde, Preben Jensen (70).

Er wird den Regionsrat im Vorstand der Region Sønderjylland-Schleswig und auch im Interregausschuss vertreten. Die Grenzzusammenarbeit wird zukünftig in Regie des Ausschusses für regionale Entwicklung laufen, dem Jensen bisher angehörte.

Der 70-Jährige, der als Flugleiter mal in Skrydstrup wohnte, will zwar noch nicht bestätigen, dass er der neue Mann fürs Grenzland ist: „Aber, da ist was dran“, so Jensen.

Mehr lesen