Plastikvermeidung lokal

Plastiktüten ade – Bibliothek schützt das Klima

Plastiktüten ade – Bibliothek schützt das Klima

Plastiktüten ade – Bibliothek schützt das Klima

Dirk Thöming
Apenrade/Aabenraa
Zuletzt aktualisiert um:
Bibliothekarin Bente Skøtt Christiansen ist für Service und Infrastruktur zuständig. Foto: Kate Frank Pommer

Die Bücherei in Apenrade will aus Klimaschutzgründen keine Plastiktüten mehr ausgeben

Die Apenrader Bibliothek schließt sich den UN-Zielen für Nachhaltigkeit und Klimaschutz nicht nur in Ausstellungen und Vorträgen an. Rein praktisch werden jetzt auch die bisher gratis zu erhaltenden Plastiktüten aus der Bücherei verbannt.

Bisher seien etwa 7.000 Tüten jährlich an Besucher, die keine eigenen Tragetaschen mitbrachten, ausgegeben worden. Teilweise auch mit Bibliotheks-Werbeaufdruck.

„Das sind eine ganze Menge Kartons mit Tüten gewesen; eine ganze Palette voll“, sagt Bibliothekarin Bente Skøtt Christiansen, die auch für Service und Logistik zuständig ist.

Ab dem 1. Oktober werden die bisher reichlich ausgegebenen Gratis-Tüten abgeschafft.

„Längerfristig ist angedacht, dass Besucher länger haltbare Taschen bei uns kaufen können, etwa Stofftragetaschen. Aber zunächst wollten wir darauf aufmerksam machen, dass es keine Plastiktaschen mehr gibt und man selbst Behältnisse für die Bücher mitbringen muss“, sagt Bente Skøtt Christiansen.

Workshop: Nähe deine eigene Stofftasche

Wer für den Einkauf oder die Mitnahme von Büchern aus der Bücherei eine stabile Tasche gut gebrauchen kann, kann jetzt selbst aktiv werden: Die Apenrader Kommunebibliothek bietet am Mittwoch, 25. September, von 19 bis 21 Uhr einen Workshop an, bei dem eine Tasche genäht werden kann. Das Rote Kreuz stellt die Stoffe zur Verfügung, und die kreative Designerin Malene Thomsen vom Nygadehuset steht mit Tipps und guten Ideen zur Verfügung. Nähmaschine ist mitzubringen – Verpflegung wird geboten.

Mehr lesen