Topergebnis

Apenrader Kreditbank: „Die Kunden vertrauen uns“

Apenrader Kreditbank: „Die Kunden vertrauen uns“

Apenrader Kreditbank: „Die Kunden vertrauen uns“

Anke Haagensen
Anke Haagensen Lokalredakteurin
Apenrade/Aabenraa
Zuletzt aktualisiert um:
Kreditbanken
Kreditbanken in Apenrade. Foto: Paul Sehstedt

Es ist ein nach eigenen Angaben „außerordentlich gutes Jahr“ für die Apenrader Kreditbank: 93,2 Millionen Kronen Gewinn stehen als Bilanz für 2018 unter dem Strich.

Die Apenrader Kreditbank hat das Jahr 2018 mit einem satten Gewinn von 93,2 Millionen Kronen abgeschlossen. Damit liegt das Ergebnis im oberen Bereich der Erwartungen. Bei der Dreivierteljahres-Bilanz zeichnete sich das gute Endresultat bereits deutlich ab. Damals teilte die Bankleitung der Börsenaufsicht mit, dass der Gewinn zwischen 85 und 95 Millionen Kronen liegen wird. Am Mittwoch zeigte sich: Die Erwartungen haben sich erfüllt.

„Es zeichnete sich schon nach neun Monaten ab, dass das Jahr 2018 erneut ein sehr gutes Jahr für die Bank werden würde. Ich kann jetzt feststellen, dass sich diese Erwartungen erfüllt haben. Ich erlaube mir sogar, das Jahr 2018 als außerordentlich gutes Jahr zu bezeichnen“, sagt Bankdirektor Lars Frank Jensen, der ansonsten mit Eigenlob und Superlativen eher zurückhaltend umgeht.

„Dass 2018 ein so außerordentlich gutes Jahr wurde, ist besonders darauf zurückzuführen, dass wir quasi von zwei Seiten Rückenwind erfahren haben. Zum einen, weil die Kunden uns ihr Vertrauen geschenkt haben, und zum anderen, weil die Konjunktur günstig war. Ein wenig Glück kam natürlich auch dazu“, erläutert der Bankdirektor die Hintergründe des guten Ergebnisses.

2.218 neue Kunden

Die Apenrader Kreditbank hat allein im Jahr 2018 2.218 neue Kunden dazugewonnen. Alte und neue Kunden haben das Angebot der Bank fleißig genutzt: Die Ausleihen sind um fast 100 Millionen Kronen angestiegen; die Einlagen sogar um gut 250 Millionen Kronen.

Die Kursregulierungen sind 2018 für die Kreditbank ausgesprochen günstig ausgefallen und liegen zum Ende des Rechnungsjahres bei rund 35 Millionen Kronen; gleichzeitig sind die Verluste markant niedriger ausgefallen als befürchtet.

Bescheidene Erwartungen für 2019

Allerdings bleibt der Bankdirektor Realist. Das Apenrader Geldinstitut hängt den Korb für das laufende Rechnungsjahr wesentlich tiefer. „Wir erwarten 2019 ein Ergebnis im Bereich zwischen 35 und 55 Millionen“, so Bankdirektor Lars Frank Jensen.

Er begründet die relativ bescheidene Erwartungshaltung nach dem Spitzenergebnis 2018 mit drei Argumenten: „Wir können 2019 nicht annähernd mit Kursgewinnen von 34,9 Millionen Kronen rechnen, wie wir sie im Rekordjahr 2018 erzielt haben. Darüber hinaus sind wir unsicher, wie sich die Konjunktur entwickelt, weshalb wir doch mit mehr Verlusten bei den Darlehen rechnen müssen. Schließlich lassen wir in unserem Haushaltsansatz lieber Vorsicht walten.“

Die Schlüsselzahlen der Kreditbank in den vergangenen fünf Jahren. Foto: Kreditbank Apenrade
Mehr lesen