Wirtschaft

Prämierte Tour-de-France-Würstchen von Worthmann

Prämierte Tour-de-France-Würstchen von Worthmann

Prämierte Tour-de-France-Würstchen von Worthmann

Rothenkrug/Rødekro
Zuletzt aktualisiert um:
Der geschäftsführende Direktor Gunder P. Jensen (Mitte) mit Brian Rosen Madsen (r.) und Marko Engel (l.), die sich die prämierte Würstchenkombination ausgedacht haben (Pressefoto) Foto: Schlachterei Worthmann

Diesen Artikel vorlesen lassen.

Zur Tour hat die lokale Schlachterei ein Wurst-Trio auf den Markt gebracht, das an die Trikots der Radsportveranstaltung angelehnt ist. Das Produkt hat jetzt eine internationale Jury überzeugt.

Passend zu den drei Tour-de-France-Etappen, die durch Dänemark führen – darunter auch durch die Kommune Apenrade – hat die Schlachterei Worthmann eine spezielle Grillwurst-Kombination entwickelt, die kürzlich bei der Europameisterschaft im niederländischen Eindhoven den ersten Platz belegt hat.

50 und 49 von 50 Punkten vergab die Jury an die Würstchen der Rothenkruger Schlachterei. Erdacht haben die Griller die beiden Mitarbeiter Brian Rosen Madsen und Marko Engel.

Inspiriert von der Tour

Sie haben sich für die Herstellung der Würste von den Wertungstrikots der Tour inspirieren lassen: Es gibt das Gelbe Trikot für den Führenden Radfahrer (Wurst mit Curry), das rot gepunktete Trikot für den Führenden bei den Bergwertungen (Wurst mit Tomate und Chili) sowie das grüne Trikot für den Führenden bei der Sprintwertung (Wurst mit Kräutern der Provence und Bärlauch).

Gespant auf Verbraucherverhalten

Die Jury der internationalen Schlachter-Bruderschaft mit weltweit über 4.500 Mitgliedern hat das Griller-Trio schon überzeugt. Gespannt ist der geschäftsführende Worthmann-Direktor Gunder P. Jensen jedoch, wie das Produkt beim Einzelhandel und den Verbrauchern ankommen wird. „Wir planen derzeit, die Würstchen im Neuner-Pack mit je drei Grillern anzubieten“, berichtet er. Der Verkaufsstart ist für Juni geplant.

Bruderschaft seit 1970

Die heute international anerkannte Bruderschaft „Confrerie des Chevaliers du Goûte-Andouille de Jargeau“ ist in den 1970er Jahren in der französischen Stadt Jargeau gegründet worden und seither ständig größer geworden. Die Europameisterschaft wird in neun Schlachter-Kategorien durchgeführt.

Schlachterei Worthmann

Die Schlachterei Worthmann hat ihren Sitz in Rothenkrug. Sie wurde 1921 gegründet und konnte kürzlich das 100-jährige Bestehen feiern.

2020 ist das Familienunternahmen vom Gravensteiner Geflügelproduzenten „Gråsten Fjerkræ“ aufgekauft worden.

Die Schlachterei produziert neben Würstchen auch verschiedene Aufschnitte, Pasteten und Schinken.

Mehr lesen

Leitartikel

Cornelius von Tiedemann
Cornelius von Tiedemann Stellv. Chefredakteur
„Nach der Schule: Zugfahrt statt Ratschlag“