Verkehr

Sturm: Starts und Landungen am Flughafen Billund abgesagt

Sturm: Starts und Landungen am Flughafen Billund abgesagt

Sturm: Starts und Landungen am Flughafen Billund abgesagt

cvt
Billund
Zuletzt aktualisiert um:
In Billund müssen einige Reisende länger warten. (Archivfoto) Foto: Billund Lufthavn

Ungewohnte Winde: Flugreisende saßen am Sonntagmorgen in Billund fest oder wurden an andere Flughäfen gebracht.

Mehrere Flüge ab und nach Billund sind am Sonntag aufgrund der Windverhältnisse abgesagt oder umdirigiert worden, andere starteten oder landeten mit Verspätung. Das berichtet der regionale Fernsehsender „TV Syd“.

Auf der Internetseite des Flughafens Billund ist zu lesen, dass zahlreiche Flüge betroffen sind. Zum Beispiel ist der Ryanair-Flug aus London nach Kopenhagen umgeleitet worden, wie ein Passagier dem Sender berichtet hat.

„Der Wind kommt aus Süden und das sorgt für kräftigen Seitenwind, weshalb die Piloten entschieden haben, Starts zu verschieben, und andere sind auf andere Flughäfen ausgewichen“, sagt der Geschäftsführer des Flughafens Billund, Jan Hessellund, zu „TV Syd“.

„Die einzelne Fluggesellschaft und die Piloten entscheiden das“, so Hessellund weiter.

Ungewöhnliche Wetterlage

Es komme nur sehr selten vor, dass in Billund Flüge wegen zu starken Windes abgesagt werden. Die Start- und Landebahn verläuft von Osten nach Westen, weshalb der Wind meistens entlang der Strecke bläst, was auch bei starkem Wind den Verkehr nicht beeinflusse.

Auch am vergangenen Sonntag hatte es bereits Absagen in Billund gegeben, damals lag es jedoch an den Wetterverhältnissen in anderen Teilen Europas, nicht am süddänischen Wetter.

„Der Wind nimmt derzeit ab, wir rechnen als damit, dass sich der Verkehr nach 14 Uhr wieder normalisiert“, so Hessellund.

Mehr lesen