Minderheit

Deutsche Einrichtungen trotzten dem Regen

Kjeld Thomsen
Kjeld Thomsen Lokalredakteur
Tingleff/Tinglev
Zuletzt aktualisiert um:
Ordentlich was los beim Mittelalter-Miteinanderfest in Pattburg. Foto: Kjeld Thomsen

In Tingleff und Pattburg ließen sich Klein und Groß nicht vom Wetter abhalten und feierten einfach drinnen.

Die Entscheidung, das Schluxifest der deutschen Vereine und Einrichtungen in Tingleff in die Sporthalle zu verlegen, erwies sich als kluge Entscheidung. So konnte der Dauerregen den Aktivitäten an den vielen Ständen nichts anhaben. Lediglich die „Bomberballs“ und die Wasserrohrbahn des Jugendverband-Spielmobils mussten draußen bleiben und mit dem Regen konkurrieren.

Tingleff
In der Tingleffer Sporthalle waren alle vor dem Regen sicher. Foto: Kjeld Thomsen

In Pattburg griff man beim Miteinanderfest ebenfalls auf Plan B zurück und verlegte die vielen Mitmachaktionen in die Turnhalle sowie in den Flur und in die Klassenzimmer der Schule. Auch hier tat das ungemütliche Wetter dem Treiben keinen Abbruch. Roter Faden in Pattburg war das Motto Mittelalter. Beim Auftakt in der Halle traten singende und tanzenden Ritter, Zofen und Schlossgespenster auf und bei den Aktivitäten ging es ebenfalls mittelalterlich zu. Mehr von den Festen der deutschen Einrichtungen in der Dienstagsausgabe des Nordschleswigers.

Mehr lesen