Handball

Ohrfeige für TM Tønder im Kampf um Top-5-Platzierung

Ohrfeige für TM Tønder im Kampf um Top-5-Platzierung

Ohrfeige für TM Tønder im Kampf um Top-5-Platzierung

Tondern/Tønder
Zuletzt aktualisiert um:
Magnus Siim konnte die Niederlage nicht verhindern. Foto: Karin Riggelsen

Diesen Artikel vorlesen lassen.

Mit einem Gegentor eine Sekunde vor Spielende haben die Tonderaner den fünften Tabellenplatz an HC Aarhus abgeben müssen. TMT-Trainer Lars Krarup spricht von einem mentalen Nackenschlag.

Die Handball-Erstdivisionäre von TM Tønder haben im Kampf um eine Top-5-Platzierung einen Rückschlag hinnehmen müssen. Ein Rückschlag, der wehtut.

„Das ist eine mächtige Ohrfeige, dass wir in letzter Sekunde gegen unseren direkten Konkurrenten das entscheidende Gegentor kassiert haben. Wir haben gegen FIF selbst die Erfahrung gemacht, das Siegtor in letzter Sekunde zu machen, und ich kann garantieren, dass es hundertprozentig mehr Spaß macht, auf der richtigen Seite einer solchen Situation zu stehen“, sagt TMT-Trainer nach der 26:27-Heimniederlage gegen HC Aarhus zum „Nordschleswiger“.

 

TM Tønder konnte sich gegen HC Aarhus nicht durchsetzen. Foto: Karin Riggelsen

„Das ist ein mentaler Nackenschlag. Ich weiß nicht, ob wir beide Punkte verdient gehabt hätten, aber einen Punkt schon“, meint Lars Krarup.

Die Tonderaner legten einen schlechten Start hin und lagen früh 2:6 hinten, kämpften sich aber ins Spiel zurück und gingen mit einem 12:12 in die Halbzeitpause. Danach wechselte die Führung hin und her.

Olympiasieger in Tondern

„Ich hatte mehrmals das Gefühl, dass wir uns hätten absetzen können. Das haben wir aber versäumt. Da hat uns die Erfahrung gefehlt. Wir haben gutes, aber hartes Lehrgeld gezahlt“, so der TMT-Trainer.

Erfahrung hatten die Aarhusianer in ihren Reihen, wo auch Olympiasieger und Europameister Mads Christiansen stand. Matchwinner wurde aber Rasmus Just, der eine Sekunde vor Schluss den 27:26-Siegtreffer erzielte.

Mehr Punkte auswärts

„Das war für uns ein Strich durch die Rechnung. Und langsam schulden wir auch unseren treuen Fans eine gute Leistung in eigener Halle. Wir holen auswärts mehr Punkte als zu Hause“, sagt Lars Krarup.

Rune Hoyer Schrøder (9/3), Kasper Andersen (5/1), Kasper Knudsen (3), Mathias Nikolajsen (3), Malte Pedersen (2), Livio Klausen (2), Tobias Balsby-Pedersen (1) und Anton Filtenborg (1) erzielten die Tore für TM Tønder.