Fussball

FCK holt Nicklas Bendtner in die Superliga

FCK holt Nicklas Bendtner in die Superliga

FCK holt Nicklas Bendtner in die Superliga

Kopenhagen
Zuletzt aktualisiert um:
Nicklas Bendtner ging bereits früh ins Ausland und hat noch nie in der Superliga gespielt. Foto: dpa

Die Nachricht schlug am letzten Tag des Transferfensters kurz vor Mitternacht wie eine Bombe ein. Der FC København hat das Enfant Terrible des dänischen Fußballs verpflichtet.

Nicklas Bendtner wird bis zum Jahresende von Rosenborg Trondheim zum FC København ausgeliehen.

Der 81-fache dänische Fußball-Nationalspieler sollte heute Vormittag seine erste Trainingseinheit beim dänischen Meister absolvieren und anschließend um 14 Uhr bei einer Pressekonferenz offiziell vorgestellt werden. Vorher sollten weder der Klub noch der Spieler sich zu dem Wechsel äußern, hieß es um kurz vor Mitternacht.

Etwa eine halbe Stunde später erschien auf dem Instagram-Account des Ex-Nationalstürmers eine erste Videobotschaft zum Wechsel. Darin erklärte Bendtner, dass er schon als 16-Jähriger von einer Rückkehr nach Kopenhagen und zum FC København geträumt hätte. „Ich weiß, dass dies eine ganz besondere Chance ist, und ich werde alles dafür tun, um sie in den kommenden vier Monaten zu ergreifen.“

Eine Karriere im Zickzack

Nicklas Bendtner spielte zuletzt beim norwegischen Klub Rosenborg Trondheim. Dorthin wechselte er im Jahr 2017 nach mehreren missglückten Aufenthalten in Wolfsburg, Turin und Nottingham. In Trondheim erwischte er einen hervorragenden Start. Er wurde in seiner ersten Saison direkt Torschützenkönig und die Fachwelt glaubte fest daran, dass er dort seinen Platz gefunden hat. Doch weit gefehlt: Zwei Jahre später fand er sich auf dem Abstellgleis wieder und spielte beim neuen Trainer keine Rolle mehr.

„Es war nicht meine Absicht, dass ich den ganzen Sommer über nicht gespielt habe. Aber in der Pause ist mit wenigstens bewusst geworden, wo ich in meiner Karriere gerade stehe“, erklärt der Stürmer und betont, dass er hungrig und motiviert wie nie zuvor sei.

Fragliche Perspektiven

Ob Bendtner beim amtierenden Meister FC København die Ausfälle von Dame N´Doye und Jonas Wind kompensieren kann, ist fraglich. Der 31-Jährige hat seit dem 28. April bei der 0:3-Niederlage von Rosenborg Trondheim gegen Molde kein Pflichtspiel mehr bestritten. Einer von vielen Gründen, warum die Verpflichtung für Überraschung sorgte. Vor zwei Wochen hatte der Trainer Ståle Solbakken noch erklärt, dass Bendtner aufgrund seiner mangelnden Spielpraxis keine Hilfe sei in den kommenden vier Monaten. Nun ist es an Bendtner, das Gegenteil zu beweisen.

Der 31-jährige Kopenhagener verließ Dänemark bereits als Jugendlicher, um beim FC Arsenal zu spielen. Danach trat er für Birmingham City, Sunderland AFC, Juventus Turin, VfL Wolfsburg, Nottingham Forest und Rosenborg Trondheim auf. Im Nationalteam traf er 30 Mal in 81 Spielen.

Mehr lesen

Leitartikel

Siegfried Matlok
Siegfried Matlok Senior-Korrespondent
„Hände und Augen reiben“

Leserbrief

Svend Stidsen
„Overvejelser efter kommunalbestyrelsens konstituering“