Eishockey

SønderjyskE geht mit sechs Ausländern in die neue Saison

SønderjyskE geht mit sechs Ausländern in die neue Saison

SønderjyskE geht mit sechs Ausländern in die neue Saison

Woyens/Vojens
Zuletzt aktualisiert um:
Das Bemühen um eine Vertragsverlängerung mit T.J. Moore hat nicht gefruchtet. Foto: Karin Riggelsen

Der dänische Vizemeister ist noch auf der Suche nach drei Stürmern für die neue Liga-Saison. Christian Silfver scheint in der neuen SønderjyskE-Mannschaft der einzige Legionär aus dem Kader der vergangenen Saison zu werden.

Die Verantwortlichen der Eishockey-Mannschaft von SønderjyskE wollen das Ausländer-Kontingent zum Saisonstart nicht ganz ausschöpfen und voraussichtlich mit sechs Legionären in die neue Saison gehen. Somit besteht die Möglichkeit, den Kader im Laufe der Saison mit zwei Ausländern nachzurüsten.

„So wie die Lage im Moment aussieht, werden wir zum Saisonstart zwei Verteidiger und vier Stürmer mit fremdem Reisepass im Kader haben“, sagt SønderjyskE-Sportchef Kim Lykkeskov zum „Nordschleswiger“.

Mit Stürmer Joshua MacDonald sowie den beiden Verteidigern Christian Silfver und Mike Little stehen bislang lediglich drei Legionäre für die kommende Saison unter Vertrag. Es fehlen noch drei Stürmer, doch der Stürmer will sich bei der Suche nicht unter Druck setzen lassen.

„Es wäre schön, wenn sie am 7. August mit der übrigen Mannschaft aufs Eis gehen würden und die gesamte Vorbereitung mitmachen könnten, aber wichtig ist vor allem, dass sie zum Saisonstart am 6. September mit dabei sind“, so Lykkeskov, der noch auf acht Legionäre gehen könnte, aber sich noch nicht festlegen will, ob man im Laufe der Saison ein- oder zweimal nachrüsten will.

Kim Lykkeskov will sich bei der Suche nach drei ausländischen Stürmern noch Zeit lassen. Foto: Karin Riggelsen

Es sieht derzeit danach aus, dass Christian Silfver der einzige Ausländer aus dem Kader des Vorjahres sein wird, der auch in der bevorstehenden Spielzeit für SønderjyskE aufs Eis geht. Matt Prapavessis konnte nicht gehalten werden, und auch die Bemühungen um eine Vertragsverlängerung mit T.J. Moore scheinen sich zerschlagen zu haben.

Der Stamm der einheimischen Spieler wird nur noch geringfügig geändert.

„Als Ausgangspunkt arbeiten wir mit den dänischen Spielern, die wir jetzt haben. Es könnte noch was aus dem eigenen Nachwuchs hinzukommen“, sagt Kim Lykkeskov.

Nach dem Sommertraining geht der dänische Vizemeister am 7. August zum ersten Mal aufs Eis. Danachwarten Testspiele auswärts gegen Aalborg, Rødovre und Esbjerg sowie zu Hause gegen Esbjerg und Rødovre.

Die Hellblauen eröffnen die neue Saison bereits am 6. September, wenn der dänische Rekordmeister von Blue Fox Herning im der Woyenser Frøs Arena der Gegner ist.

Tor: Patrick Galbraith, Nicolaj Henriksen (von Esbjerg Energy).
Verteidigung: Daniel Galbraith, Andreas Holzmann, Daniel Kønig Hansen, Rasmus Lyø, Christian Silfver, Oliver Gatz Nielsen (von den Aalborg Pirates), Mike Little (von den Kassel Huskies).
Sturm: Mads Lund, Steffen Frank, Daniel Madsen, Martin Eskildsen, Anders Førster, Frederik Bjerrum, Mathias Borring Hansen, Anders Biel, Josh MacDonald (von den Reading Royals), Daniel Nielsen (von Blue Fox Herning).

Abgänge: Kasper Krog (Esbjerg Energy), Rasmus Nielsen (Blue Fox Herning), Matt Prapavessis (Storhamar), Philip Marinaccio (Storhamaer), Mikkel Jensen (Odense Bulldogs), Jordan Piertrus (Karriereende), Frederik Rasmussen (EHC Lustenau), Kyle Wharton, Gabriel Desjardins, T.J. Moore, Rod Pelley (alle Ziel unbekannt).

Mehr lesen