Eishockey

Silfver verlängert – Marinaccio fliegt raus

Silfver verlängert – Marinaccio fliegt raus

Silfver verlängert – Marinaccio fliegt raus

Jens Kragh Iversen
Jens Kragh Iversen Sportredaktion
Woyens/Vojens
Zuletzt aktualisiert um:
Phil Marinaccio hat kein Angebot zur Vertragsverlängerung bekommen. Foto: Karin Riggelsen

Nach der geklärten Torwartfrage sind beim dänischen Eishockey-Vizemeister auch die ersten Fragen in Sachen Legionäre beantwortet worden.

SønderjyskE hat den Vertrag mit dem finnischen Verteidiger Christian Silfver verlängert, dagegen werden die Kanadier Phil Marinaccio und Jordan Pietrus nicht mehr im hellblauen Trikot auflaufen.

Jordan Pietrus gehörte in den Playoffs zu den besten Ausländern bei SønderjyskE, doch eine mögliche Vertragsverlängerung kam nicht infrage. Der 33-jährige Kanadier hat sich dazu entschieden, seine Karriere zu beenden.

Jordan Pietrus hat seine Karriere beendet. Foto: Karin Riggelsen

Dagegen gab es kein Angebot zur Vertragsverlängerung für Phil Marinaccio. Der 26-jährige Kanadier war als Toptorjäger vorgesehen, gehörte aber zu den größten Enttäuschungen in der Finalserie gegen Rungsted Seier Capital und verscherzte sich viele Sympathien, als er im dritten Endspiel mit einem törichten Bandencheck seiner Mannschaft einen Bärendienst erwies und durch seine Fünf-Minuten-Strafe den in der Luft liegenden Ausgleich verhinderte.

Als mannschaftsdienlicher erwies sich Christian Silfver, der erst im Laufe der vergangenen Saison vom Liga-Rivalen Hvidovre geholt wurde.

„Er hat hier und davor auch in Herning bewiesen, dass er sich in der Liga behaupten kann. Er bringt der Mannschaft etwas in der Offensive und ist in der defensiven Zone ein großer Krieger, der einfach die ganz richtige Einstellung besitzt“, freut sich SønderjyskE-Sportchef Kim Lykkeskov über die Vertragsverlängerung.

Christian Silfver bleibt bei SønderjyskE. Foto: Svend Anker Iversen

Silfver wird „Silver“ ausgesprochen, aber der finnische Verteidiger hatte lange daran zu knabbern, dass am Ende „nur“ Silber heraussprang.

„Wir sind alle traurig, dass wir den Titel verpasst haben, aber besonders Silfver tat sich schwer, dies zu akzeptieren, weil er sich auch in der Vorsaison mit Herning mit der Silbermedaille begnügen musste“ so Lykkeskov: „Sein Ziel ist es, die Liga zu gewinnen, und ich kann garantieren, dass er mit Feuer in den Augen zurückkehren wird. Ich freue mich darauf, ihn über eine ganze Saison zu sehen.“

Mehr lesen