Eishockey

Nationalstürmer für 17 Liga-Spiele gesperrt

Nationalstürmer für 17 Liga-Spiele gesperrt

Nationalstürmer für 17 Liga-Spiele gesperrt

Frederikshavn
Zuletzt aktualisiert um:
Kristian Jensen stürmte in der Saison 2016/17 für SønderjyskE. Foto: Karin Riggelsen

Kristian Jensen wird den Frederikshavn White Hawks für die nächsten 17 Liga-Spiele fehlen. Der ehemalige SønderjyskE-Stürmer hatte seinen Gegenspieler umgerissen und bewusstlos geschlagen.

Der Disziplinarausschuss von Dansk Ishockey Union (DIU) hat eine der härtesten Strafen seiner Geschichte verhängt. Kristian Jensen von den Frederikshavn White Hawks ist bis zum 1. Dezember gesperrt worden und wird seinem Verein somit in den nächsten 17 Liga-Spielen fehlen.

Der 23-Jährige hatte im Liga-Spiel am Freitagabend gegen Odense Bulldogs seinen Gegenspieler Lucas Bjerre Rasmussen umgerissen und ihm einen Faustschlag ins Gesicht verpasst, obwohl dieser beim Sturz aufs Eis seinen Helm verloren hatte und ungeschützt mit dem Kopf auf dem Eis lag.

Lucas Bjerre Rasmussen musste bewusstlos ins Krankenhaus gefahren werden. Der 18-Jährige ist mit einer schweren Gehirnerschütterung noch relativ glimpflich davongekommen.

Kristian Jensen, der aus Odense stammt, spielte in der Saison 2016/17 für SønderjyskE und hat 16 Länderspiele für Dänemark absolviert.

Mehr lesen