Eishockey

Führungsfigur gefunden

Führungsfigur gefunden

Führungsfigur gefunden

Woyens/Vojens
Zuletzt aktualisiert um:
SønderjyskE-Sportchef Kim Lykkeskov freut sich auf den Führungsspieler Rod Pelley (kleines Foto). Foto: Karin Riggelsen

Der 33-Jährige Rod Pelley bringt die Erfahrung von über 800 AHL und NHL Spielen mit auf das Eis für die hellblauen Eishockeyspieler.

SønderjyskE Kader Saison 18/19

Torhüter: Patrick Galbraith, Kasper Krogh

Verteidiger: Daniel Galbraith, Daniel Kønig Hansen, Rasmus Schultz Lyø, Rasmus Mohr, Rasmus Nielsen, Marco Petersen, Matt Prapavessis, Kyle Wharton

Stürmer: Martin Eskildsen, Frederik Bjerrum, Ronnie Brobak, Steffen Frank, Anders Førster, Mads O. Lund, Johannes Røgilds, Daniel Madsen, Phil Marinaccio, T.J. Moore, Frederik Rasmussen, Rod Pelley

In den vergangenen Wochen ist es um die Kaderplanung der SønderjyskE-Eishockeyspieler ruhig geworden. Den Grundstamm des Kaders der Hellblauen hat SønderjyskE-Sportchef Kim Lykkeskov bereits beisammen gehabt und auch den ein oder anderen guten auswärtigen Spieler zum Kader hinzugefügt. Fertig ist der Rekordspieler der Hellblauen in seiner Position als Sportchef aber noch nicht. Ein X-Faktor fehlte der neuen Mannschaft noch. Diese Lücke hat Lykkeskov nun aber mit geballter AHL und NHL Erfahrung geschlossen.

Der Kanadier Rod Pelley wird die Offensive der Hellblauen verstärken. In den abgelaufenen fünf Spielzeiten hat der 33-Jährige als Kapitän der Albany Devils und Stockton Heat in der AHL gespielt und kann insgesamt auf 556 Spiele in der starken Liga zurückblicken. Neben seiner Erfahrung aus der AHL bringt Pelley außerdem 256 Spiele in der NHL bei den New Jersey Devils und den Anaheim Ducks auf das Eis.

Ein weiterer Punkt der für die Wahl des Kanadiers gesprochen hat, sind die Führungseigenschaften des dann ältesten im SønderjyskE-Kader stehenden 33-Jährigen. Das Vertrauen der Verantwortlichen um Trainer Mario Simioni ist sogar so groß, dass Pelley bereits als Kapitän der Hellblauen feststeht.

„Wir haben einen Spieler gesucht, der die wichtige Rolle als Mannschaftskapitän ausfüllen kann. Diesen Job hat Rod exzellent bei seinen vorherigen Stationen ausgefüllt. Dazu kommt seine große Routine, die unserer sehr jungen Truppe sehr gut zu Gesicht stehen wird“, so Kim Lykkeskov überaus glücklich.

Ohnehin ist der SønderjyskE-Sportchef von den Fähigkeiten, die der Neuzugang mitbringt, überzeugt.

„Nach einem Spieler wie Rod haben wir eine ganze Weile bereits gesucht. Die Begeisterung, dass wir es geschafft haben, ihn zu verpflichten, ist entsprechend groß. Er geht immer voran und legt viel wert auf die harte Arbeit, die notwendig ist“, so Lykkeskov zuversichtlich.

Mehr lesen

Leserbrief

Christian Schulz
„Der sker aldrig noget i Haderslev!“