Kommunalpolitik

Wer möchte die Kochlöffel in alter Feuerwehrwache schwingen

Wer möchte die Kochlöffel in alter Feuerwehrwache schwingen

Wer möchte die Kochlöffel in alter Feuerwehrwache schwingen

Tondern/Tønder
Zuletzt aktualisiert um:
Die Kommune meint, es gibt verschiedene Verwendungszwecke für die alte Feuerwehrwache. Foto: Brigitta Lassen

Mit einer zweiten Runde versucht die Kommune, den einstigen Sitz der Freiwilligen Feuerwehrleute in Tondern zu verkaufen. Bei der ersten Runde gab es nur ein Witzangebot.

Seit drei Jahren stehen die Gebäude an der Jernbanegade in Tondern schon leer, nachdem die Freiwillige Feuerwehr ihren neuen Sitz am Nordre Landevej bezogen haben. Nun will die Kommune erneut versuchen, die Immobilie zu verkaufen, für die sie selbst keine Verwendung hat.

Im vergangenen Jahr wurde die ehemalige Feuerwache, zu der auch Garagen und ein früheres Dienstgebäude zählen, bereits zum Verkauf angeboten. Das einzige Angebot wurde von der Kommune als nicht attraktiv abgelehnt. Der potenzielle Käufer wollte nur 1.984 Kronen bezahlen. Sowohl das Tønder Festival als auch der Weihnachtsausschuss des Handelsvereins nutzten die Gebäude gelegentlich.

Das Dienstgebäude wurde früher als Verwaltungssitz der Feuerwehr genutzt. Foto: Brigitta Lassen

Diesmal wird es einen Mindestpreis geben. 650.000 Kronen möchte die Kommune beim Verkauf haben und bedingt sich aus, dass innerhalb von drei Jahren ein Projekt umgesetzt wird. Falls dies nicht der Fall ist, geht der Handel zurück.

Verwendung als Restaurant oder Wohnraum

Die Gebäude könnten für den Einzelhandel, als Wohnraum, Restaurant, einen nicht die Nachbarschaft störenden Großhandel, als Werkstatt oder kleinere Firma genutzt werden, meint die Kommune. Ein Makler hat einen Verkaufspreis in Höhe von 650.000 Kronen angegeben. Mehrere haben sich schon bei ihm gemeldet. Er sei daher ziemlich davon überzeugt, die Gebäude verkaufen zu können, die es zusammen auf eine Gesamtfläche von fast 1.000 Quadratmeter auf einem 2.730 Quadratmeter großen Grundstück bringen.

Im Turm wurden früher die Wasserschläuche der Feuerwehr getrocknet. Foto: Brigitta Lassen

Wer die Immobilie erwirbt, wird auch Besitzer des hohen Turms, in dem die Wasserschläuche der Feuerwehr getrocknet werden. Auf dem Dach sind mehrere Antennen für den TDC-Mobilfunk angebracht. Auch die Versorgungsgesellschaft Tønder Forsyning nutzt die Höhe für ihre interne Kommunikation.

Antennenmiete

Der Käufer würde auch weitere Verpflichtungen übernehmen. Die Kommune hat bislang knapp 20.000 Kronen für die Radioantennen kassiert. Falls ein neuer Standort gefunden werden sollte, kann TDC auf das Dach auf dem Haus auf dem Festivalplatz ausweichen, das der Kommune gehört. TDC müsste selbst die mit dem Umzug verbundenen Ausgaben bezahlen. Die Kommune befürchtet, dass der neue Standort die Netzqualität für den Mobilfunk verschlechtert.

Wer abends durch die Stadt radelt, weiß, wovon ich spreche,

Jesper Steenholdt, Venstre-Stadtratsmitglied

Der Stadtrat hat dem Verkauf der Gebäude zugestimmt. Nur der Venstre-Abgeordnete Jesper Steenholdt war der Auffassung, dass die Kommune die frühere Wache als Treffpunkt/Werkstatt für Jugendliche nutzen könnte. Diese bräuchten ein breiteres Aktivitätsangebot, und damit würden sie von der Straße geholt. „Wer abends durch die Stadt radelt, weiß, wovon ich spreche“, erklärte Jesper Steenholdt bei der Stadtratssitzung. Er hatte diesen Vorschlag schon bei der ersten Verkaufsrunde geäußert.

Mehr lesen