Kommunalwahl

Tondern: Die SP startet mit bewährter Spitze durch

Tondern: Die SP startet mit bewährter Spitze durch

Tondern: Die SP startet mit bewährter Spitze durch

Tondern/Tønder
Zuletzt aktualisiert um:
Ein starkes Team: Jørgen Popp Petersen kandidiert zum vierten Mal, und Louise Thomsen Terp mischt zum dritten Mal im SP-Wahlkampf mit. Foto: Privat

Popp, Terp und Hansen ziehen als Spitzenformation in den Wahlkampf. Der Kommunalvorstand wird weitere Kandidaten und Kandidatinnen ins SP-Boot holen.

Mit einem Spitzentrio, bestehend aus den zwei amtierenden Stadtratspolitikern Jørgen Popp Petersen und Louise Thomsen Terp sowie Kandidat Leif Hansen, nimmt die Schleswigsche Partei in der Kommune Tondern die Wahlvorbereitungen für die Kommunalwahl am Dienstag, 16. November, in Angriff.

Wir haben drei bewährte Spitzenkandidaten, das finde ich ganz super.

Christian Andresen, SP-Kommunalvorsitzender

Das steht nach der zügig durchgezogenen Online-Bezirksmitgliederversammlung am Dienstagabend fest. Leif Hansen gehörte bereits bei der Kommunalwahl 2017 zur Spitzenformation der Schleswigschen Partei.

Versammlung gab grünes Licht

„Wir haben drei bewährte Spitzenkandidaten, das finde ich ganz super“, so der SP-Kommunalvorsitzende Christian Andresen.
Rückhalt gab es dafür auch von der Versammlung, die die drei Kandidaten im Spitzenfeld bestätigte.

Außerdem gab sie dem SP-Kommunalvorstand das Mandat, die Liste S um weitere Personen zu vervollständigen.

Leif Hansen aus Lügumkloster (Løgumkloster) gehört erneut zum Spitzenteam der Schleswigschen Partei. (Archiv) Foto: Monika Thomsen

Christian Andresen bescheinigte den zwei Stadtratsvertretern tolle und gute Arbeit.

„Ich glaube, das ist bei vielen anderen Kommunalratsmitgliedern anerkannt. Wenn wir so weitermachen können, glaube ich, dass wir eine gute Wahl bekommen“, so ein zuversichtlicher Parteivorsitzender.

Beinarbeit programmiert

Die Suche nach weiteren Kandidaten und Kandidatinnen laufe und würde etwas Beinarbeit erfordern.

„Wir haben Kontakte aufgenommen, und unser Ziel ist es, dass wir wie vor vier Jahren etwa 14 Kandidaten haben“, so Andresen.

Als positiv erwähnte er auch, dass die SP in Tondern für den Wahlkampf finanziell gut gepolstert sei.

Der Kommunalvorsitzende Christian Andresen begnügte sich mit einem Kurzreferat, und kündigte die digitale Zustellung seines schriftlichen Berichts an. Foto: Monika Thomsen

„Es wird ein spannender Wahlkampf mit der zu erwartenden Konstellation, da keine Partei wie bei früheren Wahlen dominieren wird“, so Andresen mit Blick auf die Spaltung der früheren Venstre-Fraktion durch die Bildung von Tønder Listen.

„Viele müssen sich zusammenraufen, um eine regierungsfähige Koalition zu bilden. Das wird schwierig, aber darin liegen vielleicht auch Möglichkeiten, die man nutzen kann“, so Andresen.

„Eine riesengroße Arbeit"

Im Laufe der 40 Minuten langen Sitzung mit Kurzberichten der SP und der Bezirksvorsitzenden Kirsten Bossen richtete Andresen einen großen Dank an die zwei Stadtratsvertreter für ihre riesengroße Arbeit.

„Ich hoffe nicht, ihr schreibt die Stunden auf. Euer Einsatz kann nicht hoch genug honoriert werden“, so Andresen.

Der Kommunalvorsitzende hoffte abschließend, dass zum Sommer hin wieder ein physisches Treffen möglich sein würde.

Mehr lesen