Coronavirus

Schafmarkt in Hoyer fällt aus

Schafmarkt in Hoyer fällt aus

Schafmarkt in Hoyer fällt aus

Hoyer/Højer
Zuletzt aktualisiert um:
Weder Schafe noch Menschen werden den Marschenort am zweiten Septemberwochenende bevölkern. (Archiv) Foto: Elise Rahbek

Die Veranstalter hatten auf eine Lockerung des Versammlungsverbotes gehofft. Nun werden die Kräfte für den Schafmarkt vom 10. bis 12. September 2021 gebündelt.

Volksfeststimmung mit Jubel, Trubel und Heiterkeit wird es vom 11. bis zum 13. September nicht in Hoyer geben. Der für die Ausrichtung des Schafmarktes zuständige Bürgerverein mit der Vorsitzenden Margrethe Tygesen an der Spitze hat beschlossen, dass der Schafmarkt coronabedingt ausfällt.

Ausschlaggebend dafür ist, dass das Versammlungsverbot nicht gelockert wurde.

Margrethe Tygesen, Marktvorsitzende

„Ausschlaggebend dafür ist, dass das Versammlungsverbot nicht gelockert wurde. Wir hatten gehofft, dass es Anfang August vielleicht auf 250 Personen angehoben und dann zum 1. September noch weiter aufgestockt werden würde“, erläutert Margrethe Tygesen.

Aufgrund der zunehmenden Zahl von Coronavirus-Infektionen hatte das Gesundheitsministerium ab 8. August nicht wie geplant die maximale Teilnehmerzahl bei Indoor-Veranstaltungen von 100 auf 200 Personen angehoben.

Auf Tanzfest gehofft

„Wir hatten gehofft, dass wir zumindest in einem Festzelt ein Tanzfest hätten feiern können. Die Sicherheit geht aber vor, und wir werden uns 2021 extra ins Zeug legen“, verspricht die Marktvorsitzende.

Das Marktgeschehen sei in einem kleineren Maßstab anders als üblich geplant gewesen.

„Neben dem Festzelt für die Erwachsenen hatten wir an eine Hüpfburg oder Ähnliches für die Kinder gedacht. Wir haben eine Nachfrage gespürt, da Leute den Bedarf haben, herauszukommen und in gemeinsamer Runde gesellig zu sein“, sagt Tygesen.

Keine höheren Infektionszahlen auslösen

„Es ist zwar schade und ärgerlich, dass eine Umsetzung auch im kleinen Maßstab nicht machbar ist. Wir respektieren aber die Ausgangslage und wollen nicht etwa schuld an einem höheren Ansteckungsrisiko in Hoyer sein. Ich halte es für wichtig, dass die Infektionszahlen in der Kommune Tondern weiterhin niedrig bleiben“, so Margrethe Tygesen.

Finanziell hat die Absage keine Auswirkungen für den Schafmarkt.

Im kommenden Jahr steigt der Schafmarkt vom 10. bis zum 12. September.

Mehr lesen

Leitartikel

Gwyn Nissen
Gwyn Nissen Chefredakteur
„Es geht nicht einfach weg“