Corona-Schutzmaßnahmen

Pflegeheimbewohner dürfen mehr Gäste empfangen

Pflegeheimbewohner dürfen mehr Gäste empfangen

Pflegeheimbewohner dürfen mehr Gäste empfangen

Tondern/Tønder
Zuletzt aktualisiert um:
Seit Dienstag dürfen die Senioren mehr Besucher empfangen. Foto: Monika Thomsen

Die Behörde für Patientensicherheit lockert auf der Grundlage der niedrigen Fallzahlen die Restriktionen in den Pflegeeinrichtungen der Kommune Tondern. Der Inzidenzwert liegt mit 2,7 auf dem bisher niedrigsten Niveau.

Die äußerst niedrigen Covid-19-Infektionszahlen in der Kommune Tondern haben einen positiven Effekt für die Bewohnerschaft von Pflegeheimen.

Sie dürfen ab sofort wieder mehr als drei feste Besucher empfangen.

Einschränkungen zurückgerollt

Damit werden die am 3. November 2020 eingeführten Einschränkungen aufgehoben. Während der vergangenen drei Monate durften die Senioren jeweils nur drei nahe Angehörige empfangen. Es durften höchstens zwei Personen gleichzeitig kommen.

Bürgermeister Henrik Frandsen (Tønder Liste) begrüßt die von der Behörde für Patientensicherheit eingeführten Lockerungen.

Die Zeit mit den Begrenzungen war hart, besonders während der Weihnachtszeit. Das ist für unsere älteren und anfälligen Bürger bestimmt nicht leicht gewesen. Daher ist es eine Erleichterung zu hören, dass die verschärften Maßnahmen vom November aufgehoben worden sind.

Henrik Frandsen, Bürgermeister

„Die Zeit mit den Begrenzungen war hart, besonders während der Weihnachtszeit. Das ist für unsere älteren und anfälligen Bürger bestimmt nicht leicht gewesen. Daher ist es eine Erleichterung zu hören, dass die verschärften Maßnahmen vom November aufgehoben worden sind“, sagt Frandsen.

Die Besuche können nun nach dem Muster der derzeit generellen Corona-Regeln ablaufen.
„Das bedeutet, dass die Bewohnerschaft uns nun gleichgestellt ist", so Frandsen zum „Nordschleswiger".

Folgendes gilt es bei den Besuchen zu beachten:

• Maximal fünf Personen.
• Ein Abstand von zwei Metern muss gewahrt werden.
• Gute Hygiene.
• Ein angemessenes Verhalten.

Die jeweilige Leitung der Pflegestätten ist dafür verantwortlich, dass die Verhaltensregeln eingehalten werden.

Der Bürgermeister freut sich über die positive Entwicklung des Infektionsgeschehens, das nahezu bei null gelandet ist.

Am Dienstag wurde mit einem 7-Tage-Inzidenzwert von 2,7 (Anzahl der Neuinfizierten pro 100.000 Einwohner) und einer neuinfizierten Person (am Vortag waren es zwei) ein bisheriger Tiefstand erreicht.

Um einiges kritischer sah die Lage vor einem Monat aus. Am 10. Januar wurde mit 70 Neuinfizierten und einer Inzidenz von 187,4 eine Höchstmarke erreicht.

„Anlass zu Optimismus“

„Es gibt Anlass zu einem gewissen Optimismus, obgleich es bis zum Ziel noch ein Stückchen hin ist. Unsere Ansteckungszahlen in der Kommune Tondern sind rekordverdächtig niedrig und waren es auch in den vergangenen Wochen. Bei der Impfung ist die Zielgruppe zwei am vergangenen Wochenende größtenteils zum zweiten Mal geimpft worden“, so Frandsen.

Zudem sei das Impfen der dritten Zielgruppe angerollt, und die jüngsten Schüler seien am Montag in die Schule zurückgekehrt.

Mehr lesen

Wort zum Sonntag

Ole Cramer
„Das Wort zum Sonntag, 18. April 2021“