Baupläne

Lügumkloster: Kindergartenneubau geht in die Ausschreibung

Lügumkloster: Kindergartenneubau geht in die Ausschreibung

Lügumkloster: Kindergartenneubau geht in die Ausschreibung

Lügumkloster/Løgumkloster
Zuletzt aktualisiert um:
Der Entwurf für den neuen Kindergarten Foto: Arkkon arkitekter ApS

Die Ausschreibungsergebnisse bilden die Grundlage für den Antrag auf Finanzierung. Das geplante Projekt ist in sieben Teile gegliedert.

Ein Thema, das den Vorstand der Deutschen Schule Lügumkloster und den Elternbeirat des Kindergartens sowie die Belegschaft und Elternschaft der beiden Einrichtungen sehr beschäftigt, ist der Neubau des Kindergartens in unmittelbarer Nachbarschaft zur Schule.

Inzwischen ist das geplante Vorhaben so weit gediehen, dass es sich seit Freitag, 7. Mai, in der Ausschreibung befindet.

Der Prozess

Wenn die Preisvorstellungen der Handwerker vorliegen, wird auf dieser Grundlage ein Antrag an das Bundesministerium des Inneren in Berlin gestellt, wie vom Hauptgeschäftsführer des Bundes Deutscher Nordschleswiger (BDN), Bernd Søndergaard, zu erfahren ist.

Der Entwurf für den etwa 480 Quadratmeter großen Neubau stammt vom Architekturbüro „Arkkon Arkitekter“ in Tondern (Tønder).

Laut den vorliegenden Plänen soll der Neubau neben der Schulturnhalle platziert werden.

Der Neubau soll in Verlängerung der Turnhalle entlang der Umgehungsstraße entstehen Foto: Monika Thomsen

„Die Bauphase ist von Woche 25 in diesem Jahr bis Woche 26 im kommenden Jahr vorgesehen“, wie Stefan Sass, Geschäftsführer für den Kindergartenbereich beim Deutschen Schul- und Sprachverein für Nordschleswig (DSSV), dem „Nordschleswiger" erläutert.

Sass berichtet, dass die Aufträge für die Handwerker in sieben Teilbereiche gegliedert sind.

Das Spielgelände soll in drei verschiedene Bereiche eingeteilt werden. Foto: Monika Thomsen

Eine Gliederung soll es auch auf dem Spielgelände geben. Dort ist ein Spielplatz für den Kindergarten vorgesehen, es gibt einen gemeinsamen Bereich, und die Schule hat ihren eigenen Spielplatz.

In den Ecken und Seiten des Sportplatzes wollen wir Spielmöglichkeiten errichten.

Signe von Oettingen, Schulvereinsvorsitzende

Aus der Generalversammlung der Deutschen Schule Lügumkloster ging hervor, dass bei der Neugestaltung des Außengeländes der Schulsportplatz erhalten bleibt.

„In den Ecken und Seiten wollen wir Spielmöglichkeiten errichten“, berichtete die Vorsitzende Signe von Oettingen.

Mehr lesen

Kulturkommentar

Claudia Knauer
„Berührungen“