Lokale Wirtschaft

Arbeitslosigkeit in Kommune Tondern deutlich gesunken

Arbeitslosigkeit in Kommune Tondern deutlich gesunken

Arbeitslosigkeit in Kommune Tondern deutlich gesunken

Tondern/Tønder
Zuletzt aktualisiert um:
In Tondern und anderen Orten in der Kommune werden an vielen Stellen Aufträge der öffentlichen Hand wie bei den Vorhaben zur Klimaanpassung der Leitungsnetze im historischen Ortskern der Wiedaustadt abgearbeitet. Dazu werden viele Arbeitskräfte benötigt. Foto: Monika Thomsen

Diesen Artikel vorlesen lassen.

Innerhalb eines Monats hat sich die Quote um 0,5 Prozentpunkte auf 3,2 Prozent verringert. Die Wiederöffnung der Gastronomie hat den Arbeitsmarkt belebt.

Die neuesten kommunalen Arbeitsmarktzahlen des Arbeitsmarkrates Südjütland weisen auf eine positive Entwicklung im Bereich Tondern hin. Die Arbeitslosenquote sank von Ende April bis zum Ende des Monats Mai um 0,5 Prozentpunkte auf 3,2 Prozent. Nach Angaben des Vorsitzenden des Arbeitsmarktrates, in dem Vertreter der Arbeitgeber, der Gewerkschaften und der Kommunen repräsentiert sind, hat es seit der Hochkonjunkturphase 2007 keinen so starken Rückgang der Arbeitslosigkeit innerhalb nur eines Monats gegeben.

Niedrigste Quote in Nordschleswig

In der Kommune Tondern, die zusammen mit der Nachbarkommune Apenrade die niedrigste Arbeitslosenquote in Nordschleswig aufweist, hat sich die Wiedereröffnung vieler gastronomischer Betriebe bemerkbar gemacht, die nach dem Ende der jüngsten Corona-Zwangspause auf eine gute Sommersaison hoffen. Zurückgegangen ist die Arbeitslosigkeit auch in der Bauwirtschaft, die auch in Kommune der Tondern momentan von vielen Aufträgen der öffentlichen Hand, aber auch privaten Auftragsgeberinnen und -gebern profitiert.

Weiterbildung und Umschulung

Während der Corona-Zwangspause vieler Unternehmen hatte der Arbeitsmarktrat zahlreiche Angebote zur Weiterbildung oder Umschulung von Personen organisiert. Auch wurden ältere Lehrlinge als „Voksenlærlinge“ an Unternehmen vermittelt. Laut Jens Gaarde Gad, dem Vorsitzenden des Arbeitsmarktrates, werden in vielen Branchen in Nordschleswig in den kommenden Jahren qualifizierte Arbeitskräfte fehlen.

Mehr lesen