Schulwesen

Lesenacht im Kurzformat

Lesenacht im Kurzformat

Lesenacht im Kurzformat

Buhrkall/Burkal
Zuletzt aktualisiert um:
Leseabend in der Deutschen Schule Buhrkall Foto: DS Buhrkall

An der Buhrkaller Schule musste die traditionsreiche Lesenacht coronabedingt ausfallen. Gelesen wurde dennoch viel, denn man überlegte sich eine Alternative. Am Tag darauf ging es dann ans weihnachtliche Schmücken.

Es ist eine besondere Unterrichts- und Schuleinheit, ist sie doch mit einer Übernachtung verbunden: die Lesenacht an der Deutschen Schule Buhrkall.

Wegen der Corona-Pandemie konnte die Veranstaltung allerdings nicht in gewohnter Form durchgeführt werden.

„Eigentlich findet sie mit Übernachten von Donnerstag auf Freitag vor dem 1. Advent statt. Am Freitag steht dann der Basteltag auf dem Programm, der mit einem gemeinsamen Frühstück beginnt“, so Schulleiterin Ute Eigenmann mit Bedauern, dass die Tradition nicht in bewährter Form fortgesetzt werden konnte.

Schmökern ohne Übernachten

Die gute Nachricht: Das schmökernde Beisammensein hat dennoch stattgefunden. Man ging zu Plan B über. Aus der Lesenacht wurde ein Leseabend.

Statt um 18 Uhr kamen die Schüler um 17 Uhr und wurden nach einem kleinen Lesemarathon um 20 Uhr wieder abgeholt.

Den Leseabend läuteten alle mit einem gemeinsamen Essen ein. Das mache man bei der Lesenacht nicht, es wurde bei den vielen Einschränkungen durch Corona aber quasi als Bonbon eingebaut, so die Schulleiterin.

Beim Leseabend machten es sich die Kinder gemütlich. Foto: DS Buhrkall

In gemütlicher Atmosphäre in den Klassenzimmern sei viel gelesen worden, und zwischendurch begaben sich die jungen Leseratten nach draußen in die Dunkelheit, wo kleine Aufgaben warteten, ergänzt Ute Eigenmann.

Sie und ihre Kollegen schickten gegen 20 Uhr schließlich müde, aber belesene Kinder nach Hause.

Aktiv am Tag danach

Alle waren am Morgen danach wieder fit, und das war gut so, standen doch das Basteln von Weihnachtsschmuck und das anschließende Dekorieren der Schulräume auf dem Programm.

Basteleifer im Klassenraum Foto: DS Buhrkall

Die Schüler zeichneten, schnitten aus, falteten, klebten und verzierten mit den kreierten Motiven und dem Schmuck schließlich Fenster und Wände.

„Im Gang hängt eine gefühlt kilometerlange Girlande, und sogar der Bus ist geschmückt“, berichtet Ute Eigenmann mit einem Schmunzeln.

An der Schule ist die richtige Adventsstimmung geschaffen worden für das tägliche gemeinsame Singen am Morgen und für das Öffnen des Adventskalenders, der mit Weihnachtszeichnungen der Schüler gefüllt ist.

Buhrkaller Schüler beim Herstellen von Weihnachtsdeko Foto: DS Buhrkall
Mehr lesen