Ausnahmezustand

Sønderjyllands Kunstskole bittet Kommune um Hilfe

Sønderjyllands Kunstskole bittet Kommune um Hilfe

Sønderjyllands Kunstskole bittet Kommune um Hilfe

Sonderburg/Sønderborg
Zuletzt aktualisiert um:
Die Kunstschule bietet unter anderem künstlerische Grundverläufe an. Foto: Sønderjyllands Kunstskole

Die Kunstschule für Nordschleswig musste laufende Kurse wegen der Ansteckungsgefahr abbrechen. Der Leiter der Institution hofft auf die neue Saison.

„Wir haben sämtliche Kurse abgebrochen, als die Staatsministerin am 12. März die Schutzmaßnahmen für das ganze Land bekannt gegeben hat. Seitdem haben wir keinen physischen Kontakt mehr zu unseren Schülern gehabt.“ So beschreibt der Leiter von „Sønderjyllands Kunstskole“, Thomas Lunau, die Lage an der Kunstschule für Nordschleswig.

Schüler und Lehrer nach Hause geschickt

Seit dem 12. März ruht der Betrieb im Multikulturhaus. Schüler und Lehrer wurden früher nach Hause geschickt. „Ich hoffe auf das Verständnis der Teilnehmer. Sie haben ja etwas weniger Kurszeit gekriegt, als sie bezahlt haben“, so Lunau.

Derzeit können wir uns über Wasser halten. Aber wenn es mittelfristig so weitergeht, brauchen wir definitiv Hilfe.

Thomas Lunau, Schulleiter

Die neue Kurssaison beginnt im September. Derzeit ist man dabei, das Programm zu erstellen und den Saisonkatalog zu bestücken. Zudem beraten die Mitarbeiter Künstler der Talentgruppe, die sich derzeit um die Aufnahme an Kunsthochschulen und Ausstellungen bewerben. „Hier nutzen wir die Online-Kommunikation“, erklärt der Schulleiter.

Die Teilnehmergebühren für die im März beendeten Kurse hatte die Kunstschule bereits erhalten, daher entsteht aktuell keine finanzielle Schräglage.

Vorbereitungen für die neue Saison

Den Angestellten, fünf aministrative Mitarbeiter in Teilzeit, werden weiterhin Löhne ausgezahlt. „Wir bereiten die neuen Kurse und die Sommerschule vor und hoffen, dass sich die Lage bis dahin wieder beruhigt hat“, sagt Lunau.

„Normalerweise gibt es jetzt schon erste Anmeldungen. Die fallen gerade weg. Wir setzten auf den Sommer.“

Ob ein für Mai geplanter Aquarellkurs und die Ausstellung der Abgangsschüler Ende Mai im Multikulturhaus stattfinden, ist derzeit noch offen.

Kommune um Hilfe gebeten

Zusammen mit dem Verband der Sonderburger Abend- und Volkshochschulen hat die Kunstschule die Kommune Sonderburg darum gebeten, ein Hilfspaket für die Einrichtungen zu schnüren.

„Derzeit können wir uns über Wasser halten. Aber wenn es mittelfristig so weitergeht, brauchen wir definitiv Hilfe“, sagt Lunau.

Mehr lesen