Kommunalpolitik

Bürgermeisterkandidat Kleinschmidt steht bereit

Bürgermeisterkandidat Kleinschmidt steht bereit

Bürgermeisterkandidat Kleinschmidt steht bereit

Sonderburg/Sønderborg
Zuletzt aktualisiert um:
Stephan Kleinschmidt mit Bürgermeister Erik Lauritzen in der Wahlnacht 2017. 2021 tritt Kleinschmidt erneut als Spitzenkandidat an. Foto: Lene Esthave/Ritzau Scanpix

Nachdem der BDN-Bezirk zwölf Kandidaten für die Kommunalwahl bestätigt hat, freut sich Spitzenkandidat Stephan Kleinschmidt auf eine Wahlkampf-Truppe mit viel Potenzial. Der 43-Jährige geht als Bürgermeister-Kandidat ins Rennen.

Auftakt ins Wahljahr: Die Schleswigsche Partei (SP) hat die ersten zwölf Kandidaten für die Kommunalwahl im November präsentiert. Sie wurden am Donnerstagabend auf der Bezirksdelegierten- und Mitgliederversammlung des Bundes Deutscher Nordschleswiger (BDN) offiziell bestätigt.

Darunter sind vier amtierende Stadtratspolitiker: Stephan Kleinschmidt, Gerhard Bertelsen, Kirsten Bachmann und Christel Leiendecker. Neu im Team sind Tom Holden, Marion Hansen, Niels Boysen Pallesen und Poul Harald Holm. Als Stimmenfänger gehen Christian Hansen, Jan Georg Hoff, Arno Knöpfli und Rainer Naujeck ins Rennen.

Stephan Kleinschmidt im Gespräch mit Stadtratspolitikerin Aase Nyegaard (Fæll.) im Rahmen der Wahl 2017 Foto: Timo Battefeld/Jysk Fynske Medier/Ritzau Scanpix

Stephan Kleinschmidt bleibt auch bei Kommunalwahl Nummer fünf Spitzenkandidat seiner Partei – und bewirbt sich um das Amt als Bürgermeister der Alsensund-Kommune.

Kleinschmidt freut sich über die Bandbreite seiner Mitkandidaten. „Bereits jetzt ist es ein starkes Team mit einer geografisch breiten Verteilung“, so Kleinschmidt, „und wir stehen bereit zur Zusammenarbeit, um die Wirtschaftsentwicklung, das Wohlbefinden der Menschen und die Lust, hierherzuziehen, positiv zu beeinflussen.“

Ziel ist es weiterhin, den Stadtrat in einer großen Konstituierung zu einen, an deren Spitze ich stehe. Ich möchte Brücken bauen.

Stephan Kleinschidt, Spitzenkandidat der SP

Die Partei will mit Fokus auf unter anderem Stadtentwicklung, vielfältigen Kulturangeboten, Tourismus, Wachstumsmöglichkeiten für Unternehmen, attraktiven Ausbildungsmöglichkeiten bei den Wählern punkten und eine bereite politische Zusammenarbeit führen. „Ziel ist es weiterhin, den Stadtrat in einer großen Konstituierung zu einen, an deren Spitze ich stehe. Ich möchte Brücken bauen“, so Kleinschmidt.

4.944 stimmten 2017 für Kleinschmidt

Bei der Kommunalwahl 2017 hatte die SP ihre Wählerstimmen verdoppeln können und war mit fünf Politikern in den Stadtrat eingezogen. Außer Dieter Jessen, der sich in den Ruhestand zurückziehen möchte und seit 2015 im Rat mitgearbeitet hat, treten alle Stadtratsmitglieder erneut an.

Stephan Kleinschmidt hatte bei der Kommunalwahl 2017 4.944 Stimmen erhalten.

Mehr lesen