Wahljahr 2021

Die Seniorenwahl wird hybrid

Die Seniorenwahl wird hybrid

Die Seniorenwahl wird hybrid

Apenrade/Aabenraa
Zuletzt aktualisiert um:
Die Seniorenratswahl werden in Apenrade am gleichen Tag durchgeführt wie die Kommunalwahlen. Foto: DN

Die Stimmberechtigten haben in diesem Jahr zwei Möglichkeiten der Stimmabgabe. Entweder wählen sie zu Hause am eigenen Schirm oder sie drücken in einem Wahllokal auf einen digitalen Wahlzettel.

Die Seniorenwahl in der Kommune Apenrade wird keine rein digitale Wahl. Der Ökonomieausschuss hat sich für eine sogenannte Hybrid-Lösung entschieden.

Der Partei „Radikale Venstre“ wird gerne Wankelmut nachgesagt. Auch wenn die Partei keinen Vertreter im Apenrader Stadtrat hat, so haben die Mitglieder des Ökonomieausschusses der Kommune in dieser Woche bei dieser Entscheidung eine gewisse Sprunghaftigkeit an den Tag gelegt. Allerdings könnte dies durchaus auch als Einsicht ausgelegt werden.

Auf Seniorenrat gehört

In ihrem Wachstumsplan 2022 hatten die Stadtratsabgeordneten vorgesehen, dass die Seniorenratswahl 2021 ausschließlich digital durchgeführt werden sollte.

Allerdings hat der amtierende Seniorenrat der Kommune sich im Januar dieses Jahres für eine Kombination aus digitaler Wahl und Stimmabgabe durch Erscheinen in einem physischen Wahllokal ausgesprochen.

Der Ökonomieausschuss hat dieser Hybridlösung nun zugestimmt.

Kein Kreuz auf Papier

Senioren können ihre Stimme entweder zu Hause am Computer abgeben oder in dem Wahllokal, in dem sie auch ihr Kreuz für die Kommunalwahlen setzen, an der Seniorenratswahl teilnehmen.

Allerdings werden die Stimmberechtigten bei der Seniorenratswahl nicht wie bisher ihr Kreuz mit einem Bleistift auf einem Wahlzettel auf Papier machen, sondern müssen ihre Stimmabgabe auf einem Bildschirm tätigen.

Eine Lösung für nicht digitale Senioren

Senioren ohne digitalen Briefkasten erhalten den Stimmzettel mit der Post, den sie dann entweder im beigefügten Rückumschlag zurücksenden oder auch in das Wahllokal mitbringen. Wer Hilfe benötigt, kann sich auch an den Bürgerservice wenden.

Mehr lesen