Leichtathletik-Wettbewerb

Bestenkämpfe: Schneller, höher, weiter

Kerrin Jens
Apenrade/Aabenraa
Zuletzt aktualisiert um:
Für die Mädchen ist der Ausdauerlauf 800 Meter lang. Die Jungen laufen in dieser Disziplin 1.000 Meter. Foto: Friedrich Hartung

Die besten Leichtathleten der deutschen Schulen in Nordschleswig haben sich in Apenrade in verschiedenen Disziplinen gemessen.

„Auf die Plätze, fertig, los!“ – beim Ausdauerlauf sind gerade die Mädchen des Jahrgangs 2006 gestartet. Edgar Claussen, Lehrer der Deutschen Schule Sonderburg, stoppt bei dieser Disziplin die Zeit.

Im Stadion von Apenrade finden die Bestenkämpfe statt. 150 Schüler aus 14 deutschen Schulen Nordschleswigs treten in vier Disziplinen gegeneinander an. Der leichtathletische Mehrkampf besteht aus dem Ausdauerlauf, Sprung, Ballwurf und dem Sprint.

Seit vielen Jahren organisiert Edgar Claussen die Bestenkämpfe. „Die besten Sportler der verschiedenen Schulen kommen hier zusammen und können sich untereinander messen. Der Wettstreit in ihrer Klasse spornt sie an“, erklärt der Kreisschulsport-Beauftragte von Nordschleswig.

Meist treten die Mädchen und Jungen an, die bei den Bundesjugendspielen eine Ehrenurkunde bekommen haben. Am Ende der Bestenkämpfe bekommen die ersten drei Gewinner jeder Disziplin eine Medaille.

Beim Sprung können die Schüler zwischen Hoch- und Weitsprung wählen. Foto: Friedrich Hartung

Motivierte Schüler

Die Schüler zwischen 10 und 16 Jahren sind im Stadion auf die verschiedenen Disziplinen verteilt. Beim Weitsprung steht Carolin Schwab von der Deutschen Schule Tingleff. Nacheinander ruft sie die Gruppen auf und trägt die Zeiten in einer Mappe ein. Sobald alle Schüler gesprungen sind, geht die Gruppe weiter zur nächsten Disziplin.

„Bei den Bestenkämpfen treffen nur die motivierten Schüler aufeinander. Kinder, die nicht gerne Leichtathletik machen, müssen nicht mitmachen“, sagt die Lehrerin.

Nach dem Ausdauerlauf geht es für die Mädchen des Jahrganges 2006 zum Weitwurf. Silje und Ida sind bereits zum zweiten Mal dabei. „Am liebsten mag ich den Weitsprung, darin bin ich gut“, berichtet die zwölfjährige Silje von der Ludwig-Andresen-Schule in Tondern. Ihrer Mitschülerin Ida hingegen gefällt der Weitwurf am besten, „da muss ich nicht laufen“, sagt sie lachend.

Mehr lesen