Winteranfang

Wintersonnenwende 2019: Es wird endlich wieder heller

Wintersonnenwende 2019: Es wird endlich wieder heller

Wintersonnenwende 2019: Es wird endlich wieder heller

Corinna Berghahn, shz.de
Berlin
Zuletzt aktualisiert um:
Wintersonnenwende 2018: Was hat es mit dem astronomischen und meteoroligischen Winteranfang auf sich? / Symbolfoto Foto: dpa

Zeitgleich mit der Wintersonnenwende 2019 ist der astronomische Winteranfang 2019. Was ist der Unterschied?

Der kürzeste Tag des Jahres ist gleichzeitig der Winteranfang: Am Sonntag, 22. Dezember 2019, ist Wintersonnenwende und damit die längste Nacht des Jahres. An diesem Tag erreicht die Sonne auf der Nordhalbkugel die geringste Mittagshöhe über dem Horizont im gesamten Jahresverlauf.

Uhrzeit der Wintersonnenwende 2019

Das bedeutet, dass an diesem Tag die Sonne erst um 8.35 Uhr aufgeht und schon um 16.17 Uhr wieder untergeht. In Apenrade ist die Uhrzeit der Wintersonnenwende 5.19 Uhr mitteleuropäischer Zeit. Gleiches gilt zum Beispiel für Sonderburg und Tondern, auch hier ist 5.19 Uhr die Uhrzeit der Wintersonnenwende 2019. Der Grund dafür ist der tiefe Stand der Sonne. Während sie bei der Sommersonnenwende ihren höchsten Stand hat und daher am 21. oder 22. Juni jedes Jahres der längste Tag auf der Nordhalbkugel ist, ist es bei der Wintersonnenwende genau anders herum. Zum Vergleich: Über 17 Stunden Sonne bietet der längste Tag des Jahres in Norddeutschland. Im Winter sind es dann nicht einmal ganze acht Stunden.

Der astronomische Winteranfang

Zeitgleich mit der Wintersonnenwende ist der astronomische Winteranfang. Für die Meteorologen hat der Winter jedoch schon längst mit dem 1. Dezember begonnen – mit dem meteorologischen Winteranfang. Das hat vor allem statistische Gründe, wie der Deutsche Wetterdienst auf seiner Website erklärt: „Dies wird gemacht, da für die klimatologischen Auswertungen nur Daten über die einzelnen Monate vorliegen – zum Beispiel Monatsmittel, Monatssummen, Monatsabweichungen, Extremwerte.“

Ab jetzt wird es wieder heller

Trost für Tageslichtfreunde bietet, dass ab dem 22. Dezember die Tage wieder länger werden, bis um den 21. März herum eine Tag-Nacht-Gleiche erreicht wird und im Juni dann der längste Tag des Jahres wartet.

Winter- wie Sonnenwende werden schon seit Jahrtausenden gefeiert. Kultstätten wie Stonehage in Südengland werden an diesen Abenden von vielen besucht.

Mehr lesen