Wechsel im Vorsitz

Landespolitiker dankten Flemming Meyer

Landespolitiker dankten Flemming Meyer

Landespolitiker dankten Flemming Meyer

Marie Bulh/Trine Flamming / Flensborg Avis
Harrislee/Harreslev
Zuletzt aktualisiert um:
Flemming Meyer gratuliert Christian Dirschauer zur Wahl. Foto: Tim Riediger / Flensborg Avis

Diesen Artikel vorlesen lassen.

Am Sonnabend löste Christian Dischauer Flemming Meyer nach 16 Jahren als Vorsitzenden des SSW ab. Politikerinnen und Politiker des gesamten Spektrums dankten dem Veteranen und begrüßten den Neuen.

An dem Ausgang der Wahl herrschte zu keinem Zeitpunkt Zweifel: 95 Prozent der Delegierten beim Parteitag des Südschleswigschen Wählerverbandes (SSW) stimmten für den Landtagsabgeordneten Christian Dirschauer aus Flensburg als neuen Vorsitzenden. Damit löst er Flemming Meyer nach 16 Jahren ab.

Vertreter der anderen Parteien waren als Gäste beim Parteitag dabei. Sie würdigten den Einsatz Meyers und hießen Dischauer willkommen.

„Danke an Flemming und herzlichen Glückwunsch an Christian. Flemming und ich saßen im Landtag nebeneinander, und es war angenehm, eine so ruhige Person mit so klaren Positionen an seiner Seite zu haben“, sagte der Rasmus Andresen von den Grünen.

Minority Safepack

Astrid Damerow von der CDU freut sich auch auf die Zusammenarbeit mit dem frisch in den Bundestag gewählten Stefan Seidler.

„Ich danke Flemming für die Zusammenarbeit - trotzt der Uneinigkeiten, die wir immer hinter uns ließen, wenn wir den Landtagssaal verlassen haben. Und herzlichen Glückwunsch zur Wahl an Christian Dirschauer und Stefan Seidler. Ich freue mich, dass nun ein Weiterer im Bundestag sitzt, der für die Minderheiten und ihre Rechte streitet, sowohl wenn es darum geht, Minderheiten im Grundgesetz zu verankern als auch beim Minority Safepack. Wir geben nicht auf, Herr Seidler, und ich freue mich auf die Zusammenarbeit“, sagte sie.

SPD sieht enge Partnerschaft

Für die FDP sprach Kay Richter: „Ob der SSW die beste Partei der Welt ist, kommt wohl darauf an, von welcher Seite man es sieht. Aber ich bin Demokrat und schließe mich heute da gerne der Mehrheit an.“

Serpil Midyatli von der SPD konnte nicht anwesend sein und schickte daher ihre Grußworte in einer Pressemitteilung: „Ich danke Flemming Meyer für den langjährigen Einsatz für Schleswig-Holstein. Mit Zuverlässigkeit und klaren Aussagen hat er die Landespolitik geprägt. In Namen der gesamten schleswig-holsteinischen SPD danke ich für die gute und freundschaftliche Zusammenarbeit. Ich erinnere mich gerne an die fünf Jahre mit der erfolgreichen ‚Küstenkoalition‘.“

Sie beglückwünschte ebenfalls Dirschauer zur Wahl und zeigte sich überzeugt, die SPD und der SSW würden weiterhin „enge Partner“ sein.

Mehr lesen