Recht & Justiz

Regierung: Kriminalitätsfälle mit Messern schneller bearbeiten

Regierung: Kriminalitätsfälle mit Messern schneller bearbeiten

Regierung: Kriminalitätsfälle mit Messern schneller bearbeiten

jt
Kopenhagen
Zuletzt aktualisiert um:
Foto: dpa

Die Regierung hat ein Gesetz zur schnelleren Bearbeitung von Kriminalfällen mit illegalen Messern verabschiedet.

Gesetzesüberschreitungen mit illegalen Messern sollen in Zukunft in den Gerichten schneller bearbeitet werden. Das meint die dänische Regierung, die entschieden hat, dass einige Gewaltdelikte in einem Expressverfahren behandelt werden sollen, während andere auf eine längerer Sachbearbeitung warten müssen, berichtet die Nachrichtenagentur Ritzau.

Das neue Gesetz wurde am 8. Juni verabschiedet und ist am 1. Juli in Kraft getreten. Demnach bekommen Delikte mit illegalen Messern einen Prioritätsstempel und müssen innerhalb von 37 Tagen in den Stadtgerichten geklärt werden.

Das Justizministerium hat keine Erklärung für die Gesetzesänderung gegeben.

Mehr lesen