Finanzen

Kommunen bekommen 64 Milliarden Kronen vom Staat

Kommunen bekommen 64 Milliarden Kronen vom Staat

Kommunen bekommen 64 Milliarden Kronen vom Staat

jt
Kopenhagen
Zuletzt aktualisiert um:
Sozial- und Innenministerin Astrid Kragh (Sozialdemokraten) Foto: Mads Claus Rasmussen/Ritzau Scanpix

2020 werden die dänischen Kommunen ein Milliardenzuschuss vom Staat bekommen. Wie sie das Geld verwalten, ist ihnen selbst überlassen, erklärt die zuständige Ministerin.

Das große Puzzle in Bezug auf die kommunalen Finanzen für das kommende Jahr hat am Mittwoch ein weiteres Puzzle-Teil vom Staat hinzubekommen. Demnach hat der dänische Staat den Kommunen einen Topf von 64 Milliarden Kronen zur Verfügung gestellt. Die Kommunen könne daraus einen Zuschuss beantragen, berichtet das Sozial- und Innenministerium in einer Pressemitteilung.

„Die Kommunen und Region haben nun konkrete Zahlen zu ihren Finanzen im kommenden Jahr. Ihnen ist selbst überlassen, wie sie das Geld bestmöglich verwalten“, erklärt die Sozial- und Innenministerin Astrid Kragh (Sozialdemokraten).

Mit dem jüngsten Staatszuschuss steht den Kommunen, verglichen mit dem Vorjahr, rund 1,9 Milliarden Kronen mehr zur Verfügung. Aufgrund der Regierungsbildung standen die Budgetverhandlungen zwischen Staat und Kommunen unter Druck. Deshalb müssen die Kommunen laut Nachrichtenagentur Ritzau schon innerhalb weniger Tage ihre Zuschüsse beantragen.

Mehr lesen

Leserbrief

Hans Peter Toft
„Medierne har travlt med at berette om, hvor dårligt det går for Dansk Folkeparti“