Todesfall

Früherer Verteidigungsminister Erling Brøndum gestorben

Dominik Dose
Dominik Dose Online-Redaktion
Kopenhagen
Zuletzt aktualisiert um:
Foto: Scanpix

Brøndrum war unter Venstre-Staatsminister Poul Hartling Verteidigungsminister und bei vielen Zeitungen als Chefredakteur tätig.

Der frühere Verteidigungsminister und langjährige Chefredakteur verschiedenster Zeitungen, Erling Brøndum, ist tot. Er verstarb nach längerer Krankheit und wurde 87 Jahre alt. Das berichtet Bornholms Tidende.

Brøndum war von 1973 bis 1975 in der Venstre-Regierung von Staatsminister Poul Hartling Verteidigungsminister. Seine Karriere startete er als Journalist, als er 1957 zum Chefredakteur von Bornholms Tidende ernannt wurde.

Nach 14 Jahren im Chefsessel wechselte er zum Horsens Folkebladet. Den Posten verließ er kurze Zeit später allerdings wieder, nachdem Staatsminister Poul Hartling ihn als Minister in sein Kabinett berufen hatte.

Nach seinem Ministerposten wechselte Brøndum wieder ins Mediengeschäft, wo er unter anderem noch bei Aalborg Stiftstidende und bei der Nachrichtenagentur Ritzau tätig war.

Mehr lesen

Diese Woche in Kopenhagen

Jan Diedrichsen
Jan Diedrichsen Sekretariatsleiter Kopenhagen
„Eine Kanzlerin wird vermisst“