Verkehr

Straßenbehörde: Aarhus Letbane darf weiterhin nicht fahren

jt/ritzau
Aarhus
Zuletzt aktualisiert um:
Die Letbane in Aarhus bei einer Probefahrt. Foto: Scanpix

Die Straßenbahn in Aarhus, die sogenannte Letbane, darf weiterhin nicht mit Passagieren fahren. Das hat ein Treffen zwischen Betreiber und zuständiger Behörde am Freitag ergeben.

Die Straßenbehörde hat den Betrieb der Letbane in Aarhus erneut nicht genehmigt. Einzelheiten müssten erst geklärt werden, bevor ein Betrieb mit Passagieren autorisiert werden kann, teilte die Behörde mit.

Am Freitag trafen sich die Betreiber und die Behörde um zu klären, ob die Letbane ab kommender Woche den Passagierbetrieb aufnehmen durfte. Doch nach dem Treffen steht fest, dass die Nutzer öffentlicher Verkehrsmittel in Aarhus weiterhin auf Fahrten mit der Letbane warten müssen.

Kåre Clemmesen, Vize-Direktor der Verkehrs-, Bau- und Wohnraumsbehörde, vermutet, dass die Straßenbahn gegen Ende Dezember fahren wird. „Beim aktuellen Treffen waren erhebliche Verbesserungen im Vergleich zum vergangenen Mal zu erkennen. Doch sie müssen noch an einigen Sachen arbeiten“, so Clemmesen.

Die Letbane hätte laut Plan schon am 23. September ihren Betrieb aufnehmen sollen. Doch fehlende Sicherheitsgenehmigungen ließen die Inbetriebnahme platzen.

Mehr lesen