Verkehr

Neue Studie: Bahnfahrer sind zufrieden

Neue Studie: Bahnfahrer sind zufrieden

Neue Studie: Bahnfahrer sind zufrieden

Kopenhagen
Zuletzt aktualisiert um:
Ein DSB-Regionalzug in Odense. Foto: René Strandbygaard/DSB

84 Prozent der Bahnfahrer in Dänemark sind laut einer neuen Studie mit ihrer Reise zufrieden. Ein gutes Ergebnis, meint die staatliche Bahngesellschaft DSB.

Wenn die Züge an den Bahnsteigen in Dänemark anhalten, dann steigen meistens zufriedene Kunden aus. Denn ganze 84 Prozent sind wunschlos glücklich mit ihrer Reise. Das zeigt eine neue Kundenzufriedenheitsanalyse der Verbraucherschutz-Organisation Tænk. Im Vergleich zum vorherigen Jahr ist die Zufriedenheit gar um zwei Prozentpunkte gestiegen. Und darüber freut sich Tænk-Vorsitzende Anja Philip.

„Für den Zusammenhalt in der Gesellschaft ist es ungemein wichtig, dass die öffentlichen Verkehrsmittel funktionieren und gerne von den Bürgern genutzt werden. Deshalb ist es schön, wenn die Zufriedenheit unter den Bahnkunden um zwei Prozentpunkte gestiegen ist“, so Philip zur Nachrichtenagentur Ritzau.

Pünktlichkeit das alles Entscheidende

Ihr zufolge legen die Bahnkunden insbesondere Wert auf die Pünktlichkeit der Züge. „Die Pünktlichkeit ist bei der Kundenzufriedenheit das alles Entscheidende. Ist dein Zug verspätet, dann fällt der gesamte Zeitplan des Tages in sich zusammen“, erklärt Philip.

Bei der staatlichen Bahngesellschaft DSB ist der Vize-Direktor, Aske Wieth-Knudsen, auch über die jüngste Analyse zufrieden. Ganze 82 der insgesamt 84 Prozent der zufriedenen Kunden sind mit Zügen des Unternehmens gefahren. „Wenn wir ein solches Niveau in der Kundenzufriedenheit erreichen, dann fangen auch wir an, zufrieden zu sein. Ich glaube aber, dass wir noch besser werden können“, so Wieth-Knudsen zu Ritzau.

Mehr lesen