Nordschleswigsche Gemeinde

Willkommens-Gottesdienst: Der Neue im „wahren Norden“

Willkommens-Gottesdienst: Der Neue im „wahren Norden“

Willkommens-Gottesdienst: Der Neue im „wahren Norden“

Kivsberg/Knivsbjerg
Zuletzt aktualisiert um:
Feierlich wurde Pastor Jonathan von der Hardt am Sonntag in die Gemeinde Nordschleswig begrüßt. Foto: Amanda Klara Stephany

Diesen Artikel vorlesen lassen.

Pastor Jonathan von der Hardt wurde im Rahmen eines Vorstellungsgottesdienstes auf dem Knivsberg, in die Gemeinde Nordschleswig willkommen geheißen. Viele Gemeindemitglieder haben sich an dem sonnigen Septembertag versammelt und neben der Vorstellung, auch den Erntedankgottesdienst zusammen gefeiert.

„Nun ist Pastor Jonathan von der Hardt nicht mehr im ‚Echten Norden‘, sondern im ‚Wahren Norden‘“ scherzte Senior Matthias Alpen, während er am Sonntag den neuen Pastor vorstellte. Dabei referierte er auf den Slogan des Bundeslandes Schleswig-Holsteins, in dem Pastor Jonathan von der Hardt vor seiner Stelle in Nordschleswig tätig war.

Von der Hardt sei zwar nicht mehr ganz neu, denn er selbst habe schon Gottesdienste führen dürfen, trotzdem möchte man ihm an diesem herrlichen Herbstsonntag, im Rahmen dieses Vorstellungsgottesdienstes, ein feierliches und kollektives „Hallo“ aussprechen, so Alpen.

Pastor Jonathan von der Hardt freut sich sehr über sein neues Zuhause

Neben einer Vorstellung des Pastors durch Senior Matthias Alpen, die mit einer Menge Anekdoten aus dem Leben und Arbeiten des Pastors daherkam, sprach der neue Pastor auch selbst einige Sätze über sich. Dabei bezog er sich auf sein Verhältnis zu Gott und auf die Freude, die er dabei empfinde, jetzt in Nordschleswig Zuhause zu sein.

„Als ich mich in der ganzen Freude mal fremd fühlte, habe ich am nächsten Tag, ganz dem Erntedankgedanken entsprechend, aus den Äpfeln meines Gartens, Apfelmus gekocht. Danach ging es mir wieder besser“, sagt er lachend. Diese „herrliche Natur“, die Ostsee aus seinem Fenster sehend, macht ihn ganz aufgeregt, hier in Dänemark zu leben.

Eine Menge Menschen haben sich am diesen Sonntag auf dem Knivsberg versammelt, Pastor Jonathan von der Hardt zu begrüßen. Foto: Amanda Klara Stephany

Ein beliebter Pastor

Auch frühere Mitglieder des Hauskreises in seiner früheren Gemeinde in Neumünster, den Jonathan von der Hardt ins Leben gerufen hatte, waren an diesem Sonntag auf dem Knivsberg. „Wir vermissen ihn schon sehr“, erzählt Rosa Beate Ginzel, ein früheres Gemeindemitglied.

Die einen vermissen ihn, die anderen freuen sich über ein neues Mitglied, welches mit frischen Ideen und Elan an seine neue Stelle tritt. Entsprechend fröhlich und ausgelassen verlief der Gottesdienst. Immer wieder wird gelacht, bis man dann wieder in Lieder wie „Komm, Herr segne uns“ zusammen verstimmt.

Ein gelungener Sonntagnachmittag

Beendet wurde der Gottesdienst mit Fürbitten der Kirchenvertreterinnen und Kirchenvertreter des Pfarrbezirkes: Uta Boemke, Frauke Schmidt und Franz Christiansen sprachen auch die zur Gemeinde und wünschten einen guten Start für Pastor Jonathan von der Hardt.

Geendet hat der Tag auf jeden Fall schon ausgezeichnet, denn nach der Vorstellung und dem Erntedankgottesdienst ging es zum gemeinsamen Plausch in den Speiseraum, wo es sich neben Kaffee und Sonnenstrahlen, gemeinsam gemütlich gemacht wurde.

Mehr lesen