Handball

TM Tønder kehrt in die Erfolgsspur zurück

TM Tønder kehrt in die Erfolgsspur zurück

TM Tønder kehrt in die Erfolgsspur zurück

Tondern/Tønder
Zuletzt aktualisiert um:
Felix Kasch war mit acht Toren erfolgreichster Werfer. Foto: Karin Riggelsen

Der Liga-Absteiger tat sich gegen den Abstiegskandidaten HC Odense lange Zeit schwer, konnte aber einen 30:27-Heimsieg einfahren.

Die Handballer von TM Tønder haben sich nach den ersten beiden Saisonniederlagen wieder gefangen und sind in die Erfolgsspur zurückgekehrt. Nach den Niederlagen gegen Sydhavsøerne und HØJ Elite konnte der Liga-Absteiger den zehnten Saisonsieg einfahren, als Aufsteiger HC Odense in der Tondernhalle mit 30:27 (14:15) geschlagen wurde. TMT hat sich aber lange Zeit gegen den Tabellendrittletzten schwer getan.

„Wir freuen uns über den Sieg. Wir sind über den Kampf wieder zu Punkten gekommen. Darauf können wir stolz sein“, meint TMT-Trainer Torben Sørensen: „Wir tun uns derzeit ein wenig schwer. Es läuft in einigen Bereichen nicht rund, aber wenigstens kämpfen wir.“

Die Rückschläge der letzten Wochen hatten Spuren hinterlassen. Mehrmals hatte es gegen HC Odense schon gut ausgesehen, doch die Tonderaner wurden immer wieder zurückgeworfen. Aus einer 8:6-Führung wurde ein 8:10-Rückstand, aus einem 14:13 kurz vor dem Seitenwechsel wurde ein 14:15-Pausenrückstand. HC Odense hatte seine letzte Führung beim Stande von 18:19 in der 38. Minute, doch die Tonderaner erzielten vier Tore in Folge und setzten sich ab. Eine Vorentscheidung schien gefallen, Jacob Lyck drei TMT-Tore hintereinander erzielte und seine Mannschaft mit 27:23 (55.) in Führung brachte. Den Sack machte allerdings erst Felix Kasch zu, als der Schwede eine Minute vor Schluss zum 30:27 traf.

„Im Spielaufbau machen wir eigentlich sehr viel richtig, aber wir tun uns schwer, die großen Chancen auch in Tore umzusetzen. Und am anderen Ende müssen wir weiter an der Zusammenarbeit zwischen Deckung und Torhüter arbeiten“, meint der TMT-Trainer, der den kleinen Durchhänger in der laufenden Saison nicht zum großen Problem machen will: „Wir dürfen die Perspektive nicht verlieren. Wir haben aus zwölf Spielen zehn Siege geholt – damit können wir nicht unzufrieden sein.“

Torben Sørensen hatte ein Sonderlob für seinen erfolgreichsten Torschützen Felix Kasch, aber auch für den jungen Spielmacher Jacob Lyck.

„Lyck hat aus sechs Würfen fünf Tore gemacht, darunter waren auch einige wichtige Mitte der zweiten Halbzeit“, so der TMT-Trainer.

Die Tonderaner spielen vor Weihnachten noch auswärts gegen den Tabellenneunten Frederikshavn fI.

Felix Kasch (8), Jacob Lyck (5), Lasse Nikolajsen (4), Emil Bergholt (3), Hans Martin Asmussen (3), Benjamin Holm (3), Lasse Hamann-Boeriths (2) und Rolf Ravn (2) erzielten die Tore für TM Tønder.

Mehr lesen