FUSSBALL

AaB-Chaoten werfen Schatten aufs Finalfest

AaB-Chaoten werfen Schatten aufs Finalfest

AaB-Chaoten werfen Schatten aufs Finalfest

Esbjerg
Zuletzt aktualisiert um:
Einige AaB-Fans hielten sich weder an die Stadionordnung noch an die Corona-Auflagen. Foto: Claus Fisker/Ritzau Scanpix

Eine größere Gruppe Anhänger des Superligisten haben für eine 14-minütige Spielunterbrechung in der ersten Halbzeit gesorgt, die möglicherweise Konsequenzen für die ganze Liga hat.

Das dänische Fußball-Pokalfinale 2020 wird nicht nur wegen SønderjyskEs historischem Sieg in die Geschichtsbücher eingehen, sondern auch wegen der 14-minütigen Unterbrechung Mitte der ersten Halbzeit.

Fans aus dem AaB-Block hatten Bengalos gezündet und sich nicht an die Abstandsregeln gehalten. Hinsetzen wollten sie sich partout auch nicht.

Nach mehrfachen Ermahnungen durch den Stadionsprecher unterbrach Schiedsrichter Jørgen Daugbjerg Burchardt schließlich in der 28. Minute die Partie.

Ordner begleiteten einige AaB-Fans aus dem Stadion, laut Sydjyllands Politi kam es dort zu 44 Festnahmen. Es waren ausschließlich AaB-Fans, die negativ aufgefallen sind, schreibt Sydjyllands Politi auf Twitter und lobte SønderjyskEs Anhänger.

Auch Glen Riddersholm freute sich über das vorbildliche Verhalten der SønderjyskE-Fans.

„Riesenlob an unsere Fans, die sich in einer fantastischen Kulisse exemplarisch benommen haben”, so der Trainer.

Mögliche Konsequenzen für die ganze Liga

Das Vergehen der AaB-Anhänger könnte Folgen für die kommenden Superligaspiele haben, bei denen der Mindestabstand gerade auf einen Meter gesenkt worden ist.

„Einer der Gründe, warum ich mich ärgere, dass ein Teil des Publikums die Regeln nicht einhält, ist, dass es bei den Testspielen in der Superliga sehr gut funktioniert hat", sagt Kulturministerin Joy Mogensen (Soz.). „Aber es geht ja nicht, dass die Disziplin nur bei Versuchen vorhanden ist. Wenn Richtlinien gemacht werden, muss auch die Disziplin folgen“, so die Kulturministerin.

Am Dienstag hatte das Kulturministerium die neuen Lockerungen verkündet, die allerdings für das Pokalfinale noch nicht gelten sollten.

Ab dem nächsten Spieltag können mehr Fans in die Stadien kommen, bei SønderjyskE sollen es 2.500 Fans in verschiedenen Abschnitten werden.

Die Divisionsvereinigung hat sich zu den Vorkommnissen bislang nicht geäußert. Eine Stellungnahme soll im Laufe des Tages erfolgen.

40 AaB-Fans wurden vor dem Stadion festgehalten. Foto: Karin Riggelsen
Mehr lesen