Klimawende

Windenergie und Bürgerbeteiligung: SP lädt zum Vortragsabend ein

Windenergie und Bürgerbeteiligung: SP lädt zum Vortragsabend ein

Windenergie und Bürgerbeteiligung: SP lädt zum Vortrag ein

ghe
Broacker/Broager
Zuletzt aktualisiert um:
Wasser auf den Feldern ist aktuell ein landesweites Problem. Foto: Karin Riggelsen

Diesen Artikel vorlesen lassen.

Die Schleswigsche Partei lädt zu einem Themenabend ins Broagerhus ein. Vier Expertinnen und Experten teilen ihr Wissen über Windenergie und Klimawandel mit Interessierten. Eine Anmeldung ist nicht nötig, es wird geraten, pünktlich zu kommen.

Hitzewellen und Waldbrände in Südeuropa, Überschwemmungen in Norwegen: Das Klima gerät aus den Fugen. Jede und jeder muss zu einem besseren Klima beitragen. Das ist das Thema eines Expertinnen- und Experten-Vortrags am Mittwoch, 20. September, den die Schleswigsche Partei (SP) organisiert.

Windenergie als Schlüssel

Eine Möglichkeit, das Klima zu verbessern, ist die Nutzung der natürlichen Energiequellen Wind, Wasser, Sonne und Erde. „Wir müssen besser darin werden, Windkraftanlagen zu bauen“, heißt es in der Ankündigung des Themenabends. Es gebe einige Investmentgesellschaften, die die Erträge an die lokale Gemeinschaft weitergeben – etwa in Form von Zuschüssen für verschiedene Projekte, die dem ganzen Umkreis zugutekommen. 

Gibt es darüber hinaus Möglichkeiten für einzelne Bürgerinnen oder einzelne Bürger, die sich durch Windkraftanlagen mehr gestört fühlen als andere?

Vier Vorträge und anschließende Diskussion

Über diese Themen und daraus resultierende Fragen soll ab 19 Uhr nach vier Vorträgen mit den Zuhörenden diskutiert werden. SP-Stadtratsmitglied Stephan Kleinschmidt führt durch den Abend.

  • Anton Gammelgaard (Viden Om Vind) liefert Fakten zu Windkraftanlagen, Lärm, gesundheitlichen Beschwerden, Effektivität, Regeln und Kompensationsmöglichkeiten
  • Karlo Brondbjerg (Christdemokraten) schaut als Vizebürgermeister der Herning Kommune mit der politischen Brille auf Windkraft im Leistungsbereich und Energiegemeinschaften. 
  • Christian Andresen berichtet über die Arbeit des Lokalrates in Seth-Uberg (Sæd-Ubjerg) in der Kommune Tondern (Tønder), wie der Rat an Projektgelder gekommen ist und wie diese eingesetzt werden. 
  • Kirsten Bachmann (SP), Vorsitzende vom Technischen Ausschuss in Sonderburg (Sønderborg), spricht über die Haltung der Schleswigschen Partei zu Windenergie und Bürgerbeteiligung.  

Veranstaltungsort ist das Broagerhus

Der Vortrag findet im Broagerhus, Allegade 4, in Broacker statt. Es gibt Platz für 100 Personen. Es wird daher geraten, pünktlich zu kommen. Es wird Kaffee serviert. 

Mehr lesen

Deutsche Minderheit

Schlecht-Wetter-Plan: Droht das Knivsbergfest ins Wasser zu fallen?

Knivsberg /Knivsbjerg   Am Wochenende werden viele Haushalte der Minderheit leer sein, wenn sich bis zu 5.000 Besuchende beim Knivsbergfest versammeln. Dies zumindest ist der Plan, doch die Wetteraussichten lassen noch zu wünschen übrig. Falls das Volksfest wegen Regens abgesagt werden muss, wird diese Entscheidung nicht erst am Sonnabend, sondern bereits am Freitag gefällt, sagt der Leiter des Jugendverbandes, Thore Naujeck.