Stress und Examensangst

Noch freie Plätze für Jugendseminar

Noch freie Plätze für Jugendseminar

Noch freie Plätze für Jugendseminar

Nordschleswig
Zuletzt aktualisiert um:
Viele Jugendliche leiden unter Angst. /Symbolbild Foto: Tim Gouw/Unsplash

Was kann ich gegen Stress tun? Auf diese Frage werden beim Jugendseminar im Haus Quickborn unterschiedliche Antworten aufgezeigt. Es gibt noch freie Plätze.

„Stress und Examensangst? Du bist nicht allein!“ – unter diesem Motto lädt der Sozialdienst Nordschleswig am 1. Februar von 10 bis 17 Uhr zum Jugendseminar im Haus Quickborn ein und es gibt noch freie Plätze. Das Seminar richtet sich an Jugendliche, die mindestens 15 Jahre alt sind und sich mit dem Thema Stress allein gelassen fühlen. An diesem Tag können die Schülerinnen und Schüler Gleichgesinnte treffen und Wege finden, Stress oder Examensangst zu überwinden.

Der Sozialdienst hat nicht nur eine Verpflichtung gegenüber älteren Menschen, sondern auch gegenüber Jugendlichen.

Karin Müller, Familienberaterin

„Das Thema Stress hat eine akute Relevanz, weil die Examensprüfungen kurz bevor stehen“, berichtet Karin Müller, Familienberaterin beim Sozialdienst Nordschleswig. „Der Sozialdienst hat nicht nur eine Verpflichtung gegenüber älteren Menschen, sondern auch gegenüber Jugendlichen“, fügt sie hinzu. Das Thema ist bei der Sankelmarktagung 2019 an den Sozialdienst herangetragen worden. So ist in Zusammenhang mit dem Deutschen Gymnasium für Nordschleswig (DGN) und dem Deutschen Jugendverband für Nordschleswig (DJN) der Plan für das Seminar entstanden.

Neue Gedanken, Yoga und Akupunktur

Teilnehmer lernen beim Seminar unter Anleitung von Ulrike Sønderbek vom DGN, wie alte Gedanken- und Verhaltensmuster durch neue ersetzt werden können. Anne-Didde Holt, DJN, zeigt bei dem Workshop, wie man sich durch Yogatechniken entspannen kann. Des Weiteren versucht Anna Berndt, Akupunkteurin, das innere Gleichgewicht durch Ohr-Akupunktur mit Nadeln oder Magneten zu verbessern.

Die Teilnahmegebühr kostet 200 Kronen inklusive Verpflegung. Um Anmeldung wird bis zum 29. Januar telefonisch unter 74 62 18 59 oder per E-Mail mail@sozialdienst.dk gebeten. Es besteht die Möglichkeit, Mitfahrgelegenheiten zu organisieren.

Mehr lesen

Leserbrief

Jon Krongaard
„Hvem bestemmer hjemme hos dig?“