Bildung

Neuer Studiengang im Alsion: Diplomingenieure aus Sonderburg

Neuer Studiengang im Alsion: Diplomingenieure aus Sonderburg

Neuer Studiengang im Alsion: Diplomingenieure aus Sonderburg

Sonderburg/Sønderborg
Zuletzt aktualisiert um:
Das Alsion in Sonderburg. Foto: JT

Nach dem KA- und dem BA-Abschluss können Studierende im Fachbereich Elektronik nun auch ihren Diplomabschluss machen.

Nun ist es amtlich: Die Süddänische Universität kann ab sofort in Sonderburg Diplomingenieure für den Fachbereich Elektronik (diplomingeniør-uddannelse i Elektronik) ausbilden.

Das dänische Ausbildungs- und Forschungsministerium hat den Studiengang genehmigt. Ein Vorgang, der in der heimischen Wirtschaft begrüßt wird.
Denn nach aktuellen Schätzungen fehlen der regionalen Industrie bis zum Jahr 2020 rund 800 Akademiker für den Fachbereich Elektronik, Mechatronik und IT. Bereits im Dezember 2017 waren an der SDU Sonderburg die Abschlüsse KA und BA für Elektronik genehmigt worden. Nun folgte mit der Diplomausbildung die Krönung.

„Wir sind richtig, richtig froh darüber, dass die Ausbildung für Diplomingenieure genehmigt wurde“, so Henning Andersen, Ausbildungsleiter der Technischen Fakultät an der SDU.

Nun könne man in Sachen Elektronik die gesamte universitäre Ausbildungspalette anbieten. „Wir wissen aus Erfahrung, dass einige das Diplom machen wollen, andere die Ausbildung zum Ingenieur.“ Das breite Ausbildungsangebot könne nun ausreichend Talent unter anderem für die beiden lokalen Unternehmen Linak und Danfoss hervorbringen.

Für das Jahr 2018 werden im Diplomstudiengang für Ingenieurs-Elektroniker im Alsion zehn Studenten erwartet, 20 in 2019, 25 in 2020, und ab 2025 rechnet die SDU mit jährlich 60 neuen Studenten des Fachs.

Mehr lesen