Deutsche Minderheit

Lügumkloster: Trotz Herausforderungen lief es 2023 sportlich beim TSV

Lügumkloster: Trotz Herausforderungen lief es 2023 sportlich beim TSV

Trotz Herausforderungen lief es 2023 sportlich beim TSV

Lügumkoster/Løgumkloster
Zuletzt aktualisiert um:
Der TSV hat für die Schulkinder einige Steckenpferde angeschafft, die in den Pausen eifrig genutzt werden. Foto: Deutsche Schule Lügumkloster

Diesen Artikel vorlesen lassen.

Die Mitgliederzahl ist weiterhin stabil. Der Verein will dennoch daran arbeiten, bei den Eltern der Schule noch bekannter zu werden.

„Das war ein komisches Jahr. Wir haben versucht, die Sachen so gut wie möglich durchzuziehen“, erklärte der stellvertretende Vorsitzende des Turn- und Spielvereins (TSV) Lügumkloster, Lasse Wilhelmsen, auf der Generalversammlung des Vereins. 

Nachdem die Vorsitzende Bettina Birkner in die USA verzogen war, hatte Christina Hardegård den Vorsitz übernommen. Sie war beruflich an der Teilnahme der Generalversammlung verhindert.

Keine Änderungen beim Angebot

An dem Angebot mit den verschiedenen Sparten ist im Vergleich zum Vorjahr für die 98 Mitglieder des Vereins nicht gerüttelt worden. 

74 der Mitglieder sind jünger als 25 Jahre, und 24 Mitglieder sind älter als 25 Jahre, wie Wilhelmsen aus dem schriftlichen Bericht von Christina Hardegård vortrug.

Der zweite Vorsitzende Lasse Wilhelmsen (r.) berichtete über das vergangene Jahr. Foto: Monika Thomsen

Beim E-Sport läuft es richtig gut

Im Bereich des E-Sports wurden zusätzliche Mittel aufgetan. „Daher konnten wir etwas Geld in die Ausstattung investieren. Das ist wichtig, um attraktiv zu bleiben, und wir hatten ein gelungenes Jahr“, erzählte Wilhelmsen in kleiner Generalversammlungsrunde.

56 Schulkinder der Klassenstufen 0 bis 6 nehmen am Schwimmunterricht teil, der in den ungeraden Wochen in Arrild angeboten wird. In den geraden Wochen gibt es für die 3. bis 6. Klasse Ballspiele. 

Für die 0. bis 2. Klasse steht Mikroturnen auf dem Programm. Der E-Sport zählt 17 bis 20 Mitglieder. „Wir könnten mehr Mitglieder haben, wir benötigen aber Trainer“, so Wilhelmsen.

Für die Erwachsenen gibt es Frauenfitness unter Leitung von Charlotte Bruhn Köpp und das Gemischte Turnen.

Beim Gemischten Turnen machen 15 Personen mit. Foto: Monika Thomsen

Steckenpferde sind ein Hit

Schulleiterin Connie Meyhoff Thaysen, die in die Rolle als Versammlungsleiterin schlüpfte, bedankte sich beim TSV für das Geschenk von drei Steckpferden mit Hindernissen und Rosetten für die Schulkinder.

„Sie waren beim Auspacken heiß begehrt. Wir haben jetzt sechs Steckenpferde in der Schule, und viele Kinder bringen ihre eigenen mit.“ Der TSV sponserte zudem zehn Schlitten, die während des Schnees auf dem Hügel gut genutzt wurden.

 „Es ist toll, dass ihr in die Schule investiert“, sagte die Schulleiterin.

Das „Hobby Horsing" ist in Lügumkloster eine beliebte Aktivität in den Pausen. Foto: Deutsche Schule Lügumkloster

Gemeinsame Aktivität mit der Schule

Während der Aussprache erzählte Vorstandsmitglied Betina Brodersen Dahl, dass der Verein gerne neue Angebote anschieben möchte und auch an Ideen interessiert ist. 

Angedacht ist ein Eltern-Kind-Turnen. Außerdem schmiedet der Vorstand an Plänen für einen TSV-Sporttag gemeinsam mit der Schule oder für einen Ausflug, kombiniert mit Spiel und Spaß. 

„Wir wollen gerne zeigen, was der TSV ist“, sagte Lasse Wilhelmsen. Connie Meyhoff Thaysen bestätigte, dass es für neue Eltern oft schwer sei, herauszufinden, was TSV und was Schule sei. 

„Das ging uns auch so“, sagte Vater Michael Dreßel, der seit zwei Jahren im Vorstand mitarbeitet. Bei der von sieben Personen besuchten Versammlung nahmen außer den Vorstandsmitgliedern keine Eltern teil.

Vorstand in der Lernphase

„Wir haben noch viel zu lernen. Wir sind aber in Verbindung mit dem Jugendverband und werden noch eine weitere Sitzung haben“, erklärte Wilhelmsen.

Anke Thomsen wies darauf hin, dass beim Gemischten Turnen weiterhin auf Unterstützung für das Training vom Jugendverband gehofft wird. Bislang kam Susanne Klages, die im Sommer nach Berlin zieht, dreimal im Herbst und dreimal im Frühling.

Die Generalversammlung beschloss beim E-Sport eine Preissteigerung des Mitgliedsbeitrags von 600 auf 800 Kronen. „Das entspricht dem Betrag, der beim E-Sport in Tondern gezahlt wird“, erläuterte Wilhelmsen.

Der Vorstand

• Christina Hardegård, Wiederwahl
• Lasse Wilhelmsen
• Betina Brodersen Dahl
• Michael Dreßel
• Christine Sölter (frühere Suppleantin)
• Casper Hardegård, Suppleant (neu)

 

 

Mehr lesen

Leitartikel

Siegfried Matlok
Siegfried Matlok Senior-Korrespondent
„Zum Tode von Günter Weitling – Seelsorger und Seele“