Kultur und Freizeit

Seniorenorganisation hält an Veranstaltungen fest

Seniorenorganisation hält an Veranstaltungen fest

Seniorenorganisation hält an Veranstaltungen fest

Reppel/Rebbøl
Zuletzt aktualisiert um:
So nah wie hier bei einer Veranstaltung vor der Corona-Krise dürfen Gäste im Reppelcenter derzeit nicht sitzen. Zusammenkünfte soll es aber weiterhin geben. Foto: DN (Archiv)

Von der Corona-Krise möchte sich der Tingleffer Ortsverein von „Ældre Sagen“ nicht abbringen lassen, geplante Veranstaltungen im Reppelcenter durchzuführen. Der Vorsitzende begründet es.

Corona-Vorgaben müssen eingehalten werden, und es müsse alles darangesetzt werden, die Verbreitung des Virus einzudämmen. Damit geht auch Andreas Brandenhoff konform, Vorsitzender des Tingleffer Ortsvereins der Seniorenorganisation „Ældre Sagen“ und seines Zeichens Leiter des Reppelcenters.

In die Kulturstätte lädt der Seniorenverein regelmäßig zu Veranstaltungen und Zusammenkünften ein. Während vielerorts angesichts hoher Corona-Werte wieder viele Veranstaltungen abgesagt werden, sieht „Ældre Sagen“ bewusst davon ab.

„Wir haben viel darüber gesprochen und sind zu der Auffassung gelangt, dass man den Menschen auch in der Corona-Zeit ein Veranstaltungsangebot bieten sollte unter Berücksichtigung der geltenden Corona-Vorsichtsmaßnahmen. Solche Zusammenkünfte haben eine wichtige soziale Funktion“, so Brandenhoff.

Begrenzte Teilnehmerzahl

Solange keine restriktiveren Regeln oder gar Verbote von Behörden angeordnet werden, wolle man die Aktivitäten stattfinden lassen.

„Die Abstands- und Hygienevorgaben werden beachtet, und es wird auf die maximale Teilnehmerzahl geachtet. Es gibt auch Menschen, die lieber zu Hause bleiben. Bei den Liedercafés zum Beispiel sind wir momentan nicht mehr ca. 50, wie vor der Corona-Krise, sondern nur noch ca. halb so viele Teilnehmer. Die Treffen finden zudem im großen Saal statt“, berichtet Andreas Brandenhoff.

Wir haben viel darüber gesprochen und sind zu der Auffassung gelangt, dass man den Menschen auch in der Corona-Zeit ein Veranstaltungsangebot bieten sollte. Solche Zusammenkünfte haben eine wichtige soziale Funktion.

Andreas Brandenhoff

Auch die Gemeinschaftsessen – das nächste findet am kommenden Sonntag mit Vortrag statt – werden unter Einhaltung von Corona-Regeln fortgesetzt.

„Auch hier wird auf die Einhaltung der Teilnehmerbegrenzung geachtet“, betont Andreas Brandenhoff.

„Beliebt sind nach wie vor auch Konzertveranstaltungen. Erst kürzlich spielte das Tingleffer Feuerwehrorchester im Reppelcenter“.

Lediglich das traditionsreiche und beliebte Lottospiel der Seniorenorganisation ist abgesagt worden. „Der Aufwand für maximal 50 Teilnehmer wäre zu groß“, so Brandenhoff.

Mehr lesen