Blaulicht

Bundespolizei verhaftet zwei gesuchte Männer

Bundespolizei verhaftet zwei gesuchte Männer

Bundespolizei verhaftet zwei gesuchte Männer

Anke Haagensen/ots
Fröslee/Krusau
Zuletzt aktualisiert um:
Foto: Politi.dk

Für einen Algerier und einen Niederländer endete die Weiterreise jeweils an der deutsch-dänischen Grenze.

Es müsste sich ja eigentlich herumgesprochen haben, dass in Zeiten von Corona sowohl Dänemark als auch Deutschland Grenzkontrollen eingeführt haben. Dennoch wurden an der deutsch-dänischen Landesgrenze unabhängig voneinander zwei Männer aufgegriffen, die von den deutschen Behörden per Haftbefehl gesucht wurden.

Es handelt sich um einen 32-jährigen Algerier, der beim Einreiseversuch von der dänischen Polizei abgewiesen worden war; bei der Überprüfung der Personalien stellten die deutschen Kollegen der Bundespolizei dann fest, dass gegen den 32-Jährigen gleich zwei Haftbefehle wegen Diebstahls vorlagen. Er wurde nach richterlicher Vorführung in die Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Niederländer musste Ersatzstrafe antreten

Ähnlich ging es einem 24-jährigen Niederländer, der am Mittwochmorgen in Ellund in umgekehrter Richtung unterwegs war. Er wollte aus Dänemark kommend nach Deutschland einreisen. Auch nach ihm wurde gefahndet. Allerdings lag gegen ihn nur ein Haftbefehl vor.

Da er die festgelegte Geldstrafe in Höhe von 1.200 Euro nicht begleichen konnte, wurde auch er ins Gefängnis eingeliefert. Dort verbringt er nun die nächsten 60 Tage.

Mehr lesen