Gesundheitswesen

Neue Intensivstation in Sonderburg eingeweiht

jt
Sonderburg/Sønderborg
Zuletzt aktualisiert um:
Die Regionsratsvorsitzende Stephanie Lose (Venstre) bei der Einweihung Foto: Region Syddanmark

Die neue Intensivstation am Krankenhaus in Sonderburg wurde am Freitag offiziell eingeweiht. Rund 90 neugierige Gäste waren anwesend.

Im Beisein von Regionsratsvorsitzende Stephanie Lose (Venstre) und Sonderburgs Bürgermeister Erik Lauritzen (Sozialdemokraten) wurde am Freitag mit rund 90 Gästen die neue Intensivstation im Sonderburger Krankenhaus feierlich eingeweiht. Ein stolzer und froher Direktor des Sygehus Sønderjylland, Peter Fosgrau, präsentierte die neuen Räumlichkeiten.

„Ich bin stolz, dass ich euch heute das tolle Ergebnis des Umbaus zeigen kann. Dieser Umbau war nur durch das großeEngagement unserer Mitarbeiter möglich“, bedankte sich der Direktor. Insbesondere die Mitarbeiter in der Intensivstation mussten ihm zufolge eine große Arbeit leisten und trotz des Umbaus die Intensivstation am Laufen halten. „Doch ihr habt diese Hürde als ein Team mit Bestnote gemeistert“, so der Direktor.

Die neuen Räumlichkeiten sind topmodern und bestens ausgestattet. Selbst das Licht folgt dem Tagesrhythmus, erklärt Fosgrau. „Mit der neuen Intensivstation haben wir eine Basis erschaffen, die den Patienten eine Top-Behandlung und den Mitarbeitern gute Arbeitsbedingungenanbieten kann“, so der Direktor abschließend. Im Anschluss wurden Rundgänge durch die neuen Räumlichkeiten angeboten.

Mehr lesen