Deutsche Minderheit

Krippenspiel in der Schlosskirche: „Kinder erzählen die Weihnachtsgeschichte nochmal anders“

Krippenspiel in der Schlosskirche: „Kinder erzählen nochmal anders“

Krippenspiel in der Schlosskirche: „Kinder erzählen anders“

Gravenstein/Gråsten
Zuletzt aktualisiert um:
Die Kinder der Förde-Schule bei der Probe für das diesjährige Krippenspiel Foto: Sara Eskildsen

Diesen Artikel vorlesen lassen.

Wer am Heiligabend ein klassisches Krippenspiel sehen möchte, kann zum Weihnachtsgottesdienst in die Gravensteiner Schlosskirche kommen. Ein Besuch bei der Probe.

Hochschwanger nach Bethlehem gehen, darauf hat Maria nun wirklich keine Lust. Doch nach einer kurzen Diskussion mit Josef steht fest: Da ist nichts zu machen, sonst wird der Kaiser sauer. Mit kurzen Dialogen wie diesen, mitreißender Musik und starken Verkleidungen stellen Kinder der Förde-Schule ein Krippenspiel auf die Beine.

Vorlesen und Texte auswendig lernen

„Ich mache mit, weil es Spaß macht. Ich bin der Erzähler. Ich werde diesen Text nehmen, und in ein dickes Buch legen, wenn ich vorlese“, sagt Viertklässler Johan. „Die anderen Kinder haben ihre Texte wirklich gebüffelt, um den Text auswendig zu lernen.“

Drei Hirten wärmen sich in der Gravensteiner Schlosskirche am Feuer. Foto: Sara Eskildsen
Kike und Lene spielen Maria und Josef. „Es macht Spaß, mitzumachen und die Texte auswendig zu lernen“, sagt Kike alias Maria. Foto: Sara Eskildsen

Ein römischer Herold, ein Esel, die Hirten am Feuer, Maria und Josef und Könige mit Gold im Kästchen – das Krippenspiel hat alle bekannten Figuren an Bord. Die Hauptperson fehlt bei dieser Probe noch – die Puppe für das Jesuskind ist zu Hause vergessen worden.

Einen der Könige spielt Luisa. Sie geht in die 3. Klasse und sagt: „Beim Krippenspiel mitzumachen, macht ganz viel Spaß.“

Luisa spielt einen König mit Gold im Kästchen. Foto: Sara Eskildsen
Auch eine Schar Engel ist in der Schlosskirche dabei und probt Texte. Foto: Sara Eskildsen

Die Kinder werden von Pastorin Cornelia Simon vom Pfarrbezirk Gravenstein der Nordschleswigschen Gemeinde und von Heike Stobbe, SFO-Mitarbeiterin der Förde-Schule, durch das Krippenspiel geleitet. Jesper Hammerich ist der Zuflüsterer. Für die musikalische Begleitung sorgt ein hochklassiges Trio an Gitarre und Geige.

Gottesdienst am Heiligabend um 15 Uhr

Warum gibt es an Heiligabend ein Krippenspiel zum Gottesdienst? „Es hat hier in der Gemeinde eine lange Tradition. Und Kinder können die Weihnachtsgeschichte einfach nochmal anders erzählen“, sagt Pastorin Cornelia Simon.

Zu sehen ist das Krippenspiel am Heiligabend, 24. Dezember, in der Gravensteiner Schlosskirche. Beginn ist um 15 Uhr.

Das Trio unter Leitung von Andrea Brachwitz-Doll Foto: Sara Eskildsen
Ein römischer Herold, Heike Stobbe und Cornelia Simon bearbeiten den Stern von Bethlehem. Foto: Sara Eskildsen
Das Krippenspiel in der Schlosskirche beginnt Heiligabend um 15 Uhr. Foto: Sara Eskildsen
Mehr lesen

Minderheiten in Europa

EU-Experte: „Das Minority Safepack ist kein Stück Butter mit kurzem Verfallsdatum“

Triest/Trieste/Trst Während Frankreichs korsische Bevölkerung Autonomie erhält, kämpfen LGTBIQ-Gemeinschaften in Ungarn gegen diskriminierende Gesetze. Der EU-Jurist Gabriel Toggenburg erklärt im Gespräch mit Bojan Breziger von der slowenischen Tageszeitung „Primorski Dnevnik“ aus Triest (Italien), wie Initiativen wie „Minority Safepack“ und EU-Rechtsprechungen für ein gerechteres Europa sorgen könnten.

Gabriel N. Toggenburg

Freizeit

57 Kinder und Erwachsene entführen in das Reich der Fantasie

Hadersleben/Haderslev Auf „Peter Pan“ folgt „Skammerens datter“: Nach Monaten mit intensiven Proben feiert das Haderslebener Laientheater „Forsøgsscenen“ am Donnerstagabend Premiere. 37 Kinder und 20 Erwachsene bringen unter der Leitung von Kim Asmussen den Bestseller von Lene Kaaberbøl als Musical auf die Bühne. Unter ihnen ist Eva Strøm, die vor zwei Jahren aus Süddeutschland in den hohen Norden zurückkehrte.