Handball

GOG verweigert Aaron Mensing die Bundesliga-Freigabe

GOG verweigert Aaron Mensing die Bundesliga-Freigabe

GOG verweigert Aaron Mensing die Bundesliga-Freigabe

Berlin
Zuletzt aktualisiert um:
Aaron Mensing ist in der Sommerpause von der SG Flensburg-Handewitt zu GOG gewechselt. Foto: Marcus Dewanger

Diesen Artikel vorlesen lassen.

Die Füchse Berlin hatten sich den 25-Jährigen aus Rinkenis als Nachfolger von Jacob Holm auserkoren, handelten sich aber eine Absage ein.

Nach zwei Jahren bei der SG Flensburg-Handewitt ist Aaron Mensing in der Sommerpause in die dänische Liga zurückgekehrt. Noch hat der 25-Jährige aus Rinkenis (Rinkenæs) kein Punktspiel für GOG gemacht, und wenn es nach dem Willen von Bob Hanning gegangen wäre, hätte er auch keines im gelben GOG-Trikot bestritten.

Der Geschäftsführer der Füchse Berlin hat versucht, den dänischen Handball-Nationalspieler aus dem Einjahresvertrag mit GOG loszueisen. 

Im Moment ist der Kader stark genug, Probleme bekommen wir nur, wenn was passiert. Wir halten die Augen weiter offen, aber irgendein Mittelmaß für viel Geld zu verpflichten, macht wenig Sinn. Ja, wir hätten gern Aaron Mensing von GOG haben wollen, hätten in das Thema auch investiert. Sie haben ihn aber nicht gehen lassen, das müssen wir so akzeptieren. Wir suchen also weiter einen Spieler. Die Situation ist unverändert“, sagte Bob Hanning in der Halbzeitpause des Bundesliga-Spieles gegen DHfK Leipzig am Dyn-Mikrofon.

Aaron Mensing hätte im Rückraum die Nachfolge von Jacob Holm antreten sollen, der zu Paris St. Germain gewechselt ist.

Landsmann Lasse Andersson spielte gegen Leipzig auf der linken Rückraum-Position und erzielte neun Tore.

Mehr lesen

Voices – Minderheiten weltweit

Jan Diedrichsen
Jan Diedrichsen
„Die Sorben und die AfD: Ein notwendiger Widerstand“