Ehrenamtler-Ehrung

Freiwilligenfest: Stadtrat bedient und Thorleif überrascht

Freiwilligenfest: Stadtrat bedient und Thorleif überrascht

Freiwilligenfest: Stadtrat bedient und Thorleif überrascht

Norburg/Nordborg
Zuletzt aktualisiert um:
Leif Maibom alias Thorleif auf der Bühne im Nordals Idrætscenter Foto: Sara Wasmund

Diesen Artikel vorlesen lassen.

Beim Fest für die Ehrenamtler der Kommune Sonderburg hat Leif Maibom alias Thorleif für eine Überraschung gesorgt. Bedienungen aus Politik und Verwaltung kümmerten sich derweil um das leibliche Wohl der Gäste.

Einmal im Jahr lädt die Kommune Sonderburg alle ehrenamtlichen Mitarbeiter zu einem Fest ein, bei dem alle Helferinnen und Helfer bedient und mit einem Rahmenprogramm verwöhnt werden. Ein Dankeschön an alle, die sich in Vereinen, Organisationen oder Gruppen stark für andere machen.

Stadtratsmitglieder werden zu Bedienungen

Am Freitag fand das Fest des Ehrenamtes, der „Frivillighedsdagen 2021“ statt. Zu diesem Anlass schlüpfen Stadtratsmitglieder, kommunale Angestellte und lokale Folketings-Vertreter traditionell in die Rolle der Bedienungen, die den Ehrenamtlern an den langen Tischen aufwarten.

Die SP-Stadtratspolitikerinnen Christel Leiendecker und Kirsten Bachmann bedienten die Ehrenamtler in der Sporthalle. Foto: Sara Wasmund
Auch Folketingspolitikerin Ellen Trane Nørby (2. v. l.) schlüpfte in die Rolle der Bedienung, ebenso wie Stadtratspolitiker Tage Petersen und Jan Prokopek Jensen. Foto: Sara Wasmund
Bent Philipsen, Niels Holm, Lissy Larsen und Ulla Jensen (v. l.) sind im Diabetes-Verein tätig und wurden am Freitag von Stadtratspolitikerin Christel Leiendecker bedient. Foto: Sara Wasmund

Im Sportcenter „Nordals Idrætscenter“ begrüßte Bürgermeister Erik Lauritzen (Soz.) die über tausend Gäste an den Tischen in der Sporthalle. Mit Kaffee und Apfelkuchen ging es in den Freitagnachmittag.

Die Musiker von „Ruder Konges Knægte“ und dem „Shubi for sjov Duo“ sorgten für Stimmung in der Halle, bevor eine in ein Laken gehüllte Person für die Überraschung des Tages sorgte: Revue-Legende Leif Maibom trat in seiner Paraderolle als Thorleif auf die Bühne.

Begriffsstutziger Thorleif in rosa Jogginganzug

Er feuerte als begriffsstutziger Trottel in rosa Jogginganzug einen zotigen Witz nach dem anderen ab, sodass der Saal vor lautem Lachen und Kreischen bebte. Mit stehendem Applaus wurden Thorleif und seine Erzählungen über seine geliebte Ragnhild Margrethe in den Feierabend verabschiedet.

Thorleif, wie er leibt und lebt. Foto: Sara Wasmund
Das Publikum kam beim Auftritt von Leif Maibom aus dem Lachen gar nicht mehr raus. Foto: Sara Wasmund
Beim Auftritt von Thorleif in der Sporthalle Foto: Sara Wasmund

Im Anschluss verlieh die Kommune Sonderburg den Preis des Ehrenamtes („frivillighedsprisen“), in diesem Jahr an gleich zwei Preisträger.

Auszeichnung an Ingrid und Jørn Tang

Eine Auszeichnung erhielt das Ehepaar Ingrid und Jørn Tang vom Verein „Nordals Aktive Seniorer“. Mit Gymnastikstunden und Curlingeinheiten, Seniorencamps und Entspannungsübungen schafften die beiden eine große Bereicherung für ältere Bürgerinnen und Bürger auf Nordalsen, so die Laudatio.

Preis an Vorsitzende des Demenzvereins

Der zweite Preis ging an Wiwi Christensen, die sich mit dem Sonderburger Verein „Netværkshuset“ für Demente und deren Angehörige starkmacht. Wiwi Christensen klärt über Demenz und Behandlungsmethoden auf, organisiert Konzerte und Ausflüge. Und sie verschafft Angehörigen von Dementen, beispielsweise über einen Entlastungsdienst, Momente, in denen sie sich ausruhen können.

Ellen Iversen organisierte Impf-Hilfsangebot

Als Sonderauszeichnung vergab die Kommune in diesem Jahr einen Covid-19-Preis. Dieser ging an Ellen Iversen vom Roten Kreuz in Sonderburg (Sønderborg). Ellen Iversen organisierte ein Angebot für hilfsbedürftige Bürgerinnen und Bürger, die im Rahmen ihrer Corona-Impfung Unterstützung benötigten. Ein Einsatz, der einen Preis verdient hat, fand die Kommune Sonderburg.

Das Ehepaar Ingrid und Jørn Tang vom Verein „Nordals Aktive Seniorer“ Foto: Sara Wasmund
Der Corona-Preis ging an Ellen Iversen vom Roten Kreuz in Sonderburg. Foto: Sara Wasmund

Stadtratspolitiker Helge Larsen (Soz.), für den es das letzte Fest mit den Ehrenamtlern in seiner Funktion als Vorsitzender des Gesundheitsausschusses war, nannte alle Anwesenden Helden.

„Ihr bekämpft Einsamkeit und schafft Gemeinschaft“

„Ihr gebt das wertvollste, was ihr habt: eure Zeit. Ihr bekämpft Einsamkeit und schafft Gemeinschaft, ihr seid die Helden des Alltags.“ Larsen bedankte sich für die gemeinsame Zeit – er wird bei der kommenden Kommunalwahl nicht erneut kandidieren.

Mit gemeinsamem Singen, Festessen und Show ging am Abend gegen 19 Uhr das Fest zu Ehren der Ehrenamtler zu Ende. „Wir sind schon viele Male mit dabei gewesen und wir freuen uns jedes Jahr darüber“, so Lissy Larsen vom Diabetes-Verein, die mit vier Vereinsmitgliedern an einem der Festtafeln saß.

Stadtratspolitiker Helge Larsen verabschiedete sich bei seinem letzten Fest als Vorsitzender des Gesundheitsausschusses. Foto: Sara Wasmund
Bürgermeister Erik Lauritzen Foto: Sara Wasmund
Stadtratspolitiker Dieter Jessen bedient seinen Tisch. Foto: Sara Wasmund
Kurze Pause für die Bedienungen des Tages Foto: Sara Wasmund
Mehr lesen