Museumszug

Zeitreise auf Schienen: Mit Volldampf in die Vergangenheit

Zeitreise auf Schienen: Mit Volldampf in die Vergangenheit

Zeitreise auf Schienen: Mit Volldampf in die Vergangenheit

Hadersleben/Haderslev
Zuletzt aktualisiert um:
Die Nr. 12 wird am Sonntag den historischen Zug schleppen. Foto: Verein SJVT

Diesen Artikel vorlesen lassen.

Die Weihnachtszeit ist gespickt mit Traditionen. Eine davon ist die Reise mit der Dampflok Nr. 12 zwischen Woyens und Hadersleben am 2. Advent. In der Remise herrscht seit geraumer Zeit Hochbetrieb, um die Museumsbahn auf die Winterfahrt vorzubereiten.

Die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer von „Sydjyllands Veterantog“ (SJVT) arbeiten dieser Tage unter Hochdruck in ihrer Remise in Lunderskov: Am 10. Dezember starten sie mit der historischen Dampflok Nr. 12 und mit Volldampf in den 2. Advent.

Altes Eisen auf dem Prüfstand

Der Zug ist auf dem Gleisnetz von der Haderslebener Museumsbahn „Veteranbanen Haderslev Vojens“ unterwegs, deren Freiwillige wiederum dafür sorgen, dass der Verkehr auf der Schiene fließt.
 

Die Heizer werden die historische Dampflok bereits am Tag vor dem Einsatz anfeuern. Foto: Verein SJVT

„Das Dampflokpersonal hat die Lokomotive gründlich überprüft und die Waggons reiseklar gemacht“, sagt Pressesprecher Johannes Gravgaard.  

Die Fenster sind geputzt, die Heizung ist repariert – und die Ehrenamtlichen haben den Waggons, die es nötig hatten, einen neuen Anstrich verpasst.

Der Verein zählt zwischen 30 und 40 aktive Mitglieder, unter ihnen sind vier Frauen.

„Der Kiosk hat sein Lager aufgefüllt. Es gibt viele Aufgaben, bevor ein Museumszug abdampfen kann“, so Gravgaard.

Eine Reise mit dem Museumszug ist ein Event für Groß und Klein (Archivbild). Foto: Ute Levisen

Früh auf den Schienen

„Unsere Freiwilligen sind früh auf den Beinen bzw. den Schienen. Der erste Zug fährt am Sonntag bereits um 9.20 Uhr ab Woyens. Die Ersten aber sind schon um 5 Uhr vor Ort. Die Heizer beginnen sogar schon am Tag davor mit dem Anheizen der Lokomotive.“

Am Sonntag wird es drei Hin- und Rückfahrten mit dem historischen Zug geben. Die Strecke führt von Hadersleben West (Simmerstedvej 1) zum Bahnhof in Woyens (Vojens). Der Zug macht in Stüding (Styding), Hammeleff (Hammelev) und Strengløkke halt, falls Reisende ein- oder aussteigen möchten.

 

Nr. 12 ist bereit für den Einsatz am kommenden Wochenende. Foto: Verein SJVT

Heizen mit dem Kachelofen

Im Zug gibt es einen Gepäckwagen, in dem Kinderwagen, Fahrräder, Schlitten oder sogar große Weihnachtsgeschenke kostenlos transportiert werden können. Die Wagen sind beheizt, einer sogar mit einem Kachelofen, andere mit zentraler Koksheizung. Einige Passagiere müssen sich allerdings mit einer modernen Gasheizung begnügen.

„Für viele ist es eine Tradition, vor Weihnachten mit dem Weihnachtsdampfzug zu fahren, um in die richtige Weihnachtsstimmung zu kommen“, sagt Gravgaard.

„Das gilt auch für unsere ehrenamtlichen Helfer, darunter die Vorsitzenden beider Vereine, die als Zugbegleiter und Heizer im Einsatz sein werden.“

Das ist der Fahrplan

Der Preis für ein Ticket beträgt 150 Kronen für Erwachsene. Für Kinder von 4 bis 14 Jahren sind es 75 Kronen. Fahrkarten können online auf sjvr.dk gekauft werden. Verbleibende Tickets werden am 10. Dezember am Zug verkauft. Es gibt Abfahrten von Woyens um 9.20, 11 und 14 Uhr sowie von Hadersleben West (Simmerstedvej 1) um 10.30, 13 und 15 Uhr.

Eine Hin- und Rückfahrt dauert etwa anderthalb Stunden.

 

Mehr lesen

Ukraine-Krieg

Politiker fordert ECCO-Angestellte zum Kündigen auf

Tondern/Tønder Der Venstre-Politiker Jan E. Jørgensen hat mit einer drastischen Aussage für Aufsehen gesorgt. In einem Interview mit „Radio4“ vergleicht er Mitarbeitende des Schuhunternehmens ECCO mit Kollaborateuren des Zweiten Weltkriegs. Gleichzeitig kritisiert er die Geschäftsaktivitäten von ECCO in Russland und ruft die 600 Mitarbeitenden des nordschleswigschen Unternehmens dazu auf, zu kündigen oder anderweitig gegen die Firmenpolitik zu protestieren.

Kulturkommentar

Jon Thulstrup
Jon Thulstrup
„Ist das Geschichte oder kann das weg?!“