Hilfsangebot

Mit Webkursus gegen Angst und Depression

Mit Webkursus gegen Angst und Depression

Mit Webkursus gegen Angst und Depression

Hadersleben/Haderslev
Zuletzt aktualisiert um:
Viele Bürger fühlen sich durch die Corona-Restriktionen besonders einsam. Foto: Mads Claus Rasmussen/Ritzau Scanpix

Einsamkeit und Unsicherheit: Die Corona-Krise ist gerade für depressive und angstbesetzte Menschen eine große Herausforderung. Die Kommune Hadersleben will Betroffenen mit einem Onlinekurs durch die Krise helfen.

Bürger mit Depressionen und Angstgefühlen macht die Corona-Krise besonders schwer zu schaffen. Denn das öffentliche Leben ruht aus Angst vor der Ansteckung, die Unübersichtlichkeit der Lage schürt Ängste und Panik. Zudem sind diverse Behandlungen von Angesicht zu Angesicht abgesagt.

Die Haderslebener Kommune will Bürgern, die unter Angst und Depression leiden, mit einem Online-Kurs helfen.

Persönliche Treffen sind derzeit nicht möglich

Das Angebot „Lær at tackle angst og depression“ soll sowohl Jugendlichen als auch Älteren eine Hilfe sein. Normalerweise treffen die Mitarbeiter des Projektes Betroffene persönlich, doch wegen des Coronavirus finden diese Treffen derzeit nicht statt.

Nun soll die Online-Version Hilfe leisten.

Børge Koch (Rad. V.) ist Vorsitzender des kommunalen Ausschusses für Gesundheit und Vorsorge. „Für Bürger mit Angst und Depressionen können Sorgen, kreisende Gedanken und das Gefühl von Einsamkeit verstärkt werden, wenn die Möglichkeit, andere Menschen zu sehen, stark eingeschränkt ist“, erläutert der Stadtratspolitiker.

„Daher bin ich froh, dass wir eine Alternative gefunden haben, einige der Bürger zu unterstützen, die in einer besonders schweren Zeit stecken.“

Ein Online-Kurs geht über sechs Wochen

Der Online-Kurs basiert auf dem Kurs „Lær at tackle angst og depression“, der für Patienten entwickelt worden ist, die nicht persönlich zu einem Treffen erscheinen können. Stattdessen erfolgt die Beratung am heimischen Computer oder Tablet.

Nun ist der Kurs angepasst worden, sodass auch Jugendliche zwischen 15 und 25 Jahren in ihrem Team konferieren können.

Jeder Online-Kurs geht über sechs Wochen und beinhaltet Online-Beratung und Teamarbeit.
Die Kurse beginnen laufend. Bürger, die an einem solchen Kurs teilnehmen möchten, können sich an Birte Stytzer wenden, unter styt@haderslev.dk oder Tel. 24 83 26 74, oder an Lene Borg Hansen unter lebk@haderslev.dk oder Tel. 23 35 58 74.

Das Angebot wird in Zusammenarbeit mit dem „Komiteen for Sundhedsoplysning“ durchgeführt und mit finanzieller Unterstützung der Stiftungen „A. P. Møllerske Støttefond“ und „TrygFonden“.

Mehr lesen

Leitartikel

Walter Turnowsky
Walter Turnowsky Korrespondent in Kopenhagen
„Trumps Schatz“