Stadtführung

„Useeum“-App: Mit dem Smartphone Haderslebens Geschichte auf der Spur

„Useeum“-App: Mit dem Smartphone Haderslebens Geschichte auf der Spur

Mit dem Smartphone Haderslebens Geschichte auf der Spur

Hadersleben/Haderslev
Zuletzt aktualisiert um:
Auf dem Mühlenplatz in Hadersleben fanden im Zweiten Weltkrieg Kampfhandlungen statt. Was genau passiert ist, lernen Interessierte in der App. Die einstige Mühle bildete 2022 auch die Kulisse einer Theateraufführung (Archivbild). Foto: Ute Levisen

Diesen Artikel vorlesen lassen.

Einheimische sowie Touristinnen und Touristen können etwas über deutsche Truppen in dänischen Straßen lernen, während sie durch die Domstadtkommune schlendern. Mithilfe einer App hat die Kulturorganisation „Historie Hadersleben“ zwei Stadtrundgänge mit Bildern und Informationen erstellt. Weitere sollen folgen.

Wenn im Stadtzentrum von Hadersleben Spaziergängerinnen und Spaziergänger gebannt auf ihr Handy gucken und sich anschließend umschauen, kann es seit Anfang Mai daran liegen, dass sie gerade an einer Stadtführung der Kulturorganisation „Historie Haderslev“ teilnehmen.

Wahl zwischen zwei Routen

Wie die Kommune und die Organisation in einer Pressemitteilung bekannt gegeben haben, gibt es zwei interaktive Routen, die über die Museums-App „Useeum“ kostenlos zur Verfügung stehen. Nutzerinnen und Nutzer können zwischen den Rundgängen „9. April 1940“ und „Zeitreise nach Hadersleben während der Besatzung“ wählen.

Beide Routen verfügen über verschiedene Stopps. Bei dem jeweiligen Halt, der auf einer Karte gekennzeichnet ist, zeigt die App Bilder aus der vergangenen Zeit, und es gibt Informationen auf Dänisch zum Nachlesen oder Anhören.

Route „9. April 1940“

Der Ausgangspunkt für die erste Stadtführung ist der Aabenraavej, hier beginnt für die Teilnehmenden der historische Spaziergang, denn genau an dieser Stelle sind am 9. April 1940 die deutschen Truppen durch Hadersleben marschiert.

 

Route „Zeitreise nach Hadersleben während der Besatzung“

Die zweite Route startet an der Kreuzung zwischen Nørregade und Gåskærgade. Die Nutzerinnen und Nutzer werden in die Zeit während der Besatzung versetzt. An jeder der neun Stationen erklärt die App, was genau an dieser Stelle passiert ist.

 

Kulturorganisation arbeitet an zusätzlichen Routen

„Historie Haderslev“ plant, weitere Stadtführungen in der App zu veröffentlichen.

Was ist „Historie Haderslev“?

„Historie Haderslev“ ist eine neue Kulturorganisation, die sich aus einem Archiv und den Museen „Ehlers-Sammlung“ sowie dem „Von Oberberg Haus“ zusammensetzt. Die Organisation bietet unter anderem Ausstellungen, Vorträge, Familienaktivitäten und Veranstaltungen für Kinder an. Die Organisation befasst sich mit der Kunstgeschichte, der Baugeschichte und der Orts- und Stadtgeschichte von Hadersleben.

www.historiehaderslev.dk

In Zukunft sind auch Routen in anderen Orten der Kommune geplant. Der nächste Rundgang soll im Herbst in Gramm (Gram) zur Verfügung stehen.

Mehr lesen