Covid-19

Kommune reduziert Anzahl der Schnelltestzentren

Kommune reduziert Anzahl der Schnelltestzentren

Kommune reduziert Anzahl der Schnelltestzentren

Annika Zepke
Annika Zepke Journalistin
Hadersleben/Haderslev
Zuletzt aktualisiert um:
Das Schnelltestzentrum im ehemaligen Rathaus an der Gåskærgade bleibt, die Teststätte im neuen Rathaus am Hafen wird hingegen geschlossen. (Archivfoto) Foto: Ute Levisen

Diesen Artikel vorlesen lassen.

Zwei der neun Schnelltestzentren in der Kommune Hadersleben werden zum Wochenausgang geschlossen.

Während die Zahl der geimpften Bürgerinnen und Bürger steigt, sinkt der Bedarf an Corona-Schnelltests. Die Kommune Hadersleben nimmt das zum Anlass, zwei ihrer insgesamt neun Schnelltestzentren zu schließen.

„Die Testkapazität in Dänemark wird heruntergestuft, und das ist auch für uns von Bedeutung, da wir weniger Teststandorte haben werden“, erklärt Johannes Berg Westergaard, Leiter der Abteilung „Training und Rehabilitation“ der Kommune Hadersleben.

Testkapazitäten besser nutzen

„Wir haben uns entschieden, das Testzentrum im Rathaus am Hafen, das die kürzesten Öffnungszeiten hat, sowie den Teststandort im Gesundheitszentrum in Woyens zu schließen, wo wir stattdessen jeden Sonnabend von 9 bis 17 Uhr PCR-Tests ohne Termin anbieten“, so Westergaard.

Ab Donnerstag, 1. Juli, werden demnach keine Covid-19-Schnelltests im Rathaus am Hafen durchgeführt. Im Woyenser Gesundheitszentrum werden die Schnelltests am Sonnabend, 3. Juli, eingestellt.

Bislang hatte die Kommune Hadersleben jeden zweiten Sonnabend in Woyens (Vojens) und Gramm (Gram) PCR-Tests ohne Terminvereinbarung angeboten. Dieses Angebot sei von den Bürgerinnen und Bürgern jedoch nicht richtig wahrgenommen worden. Mit der neuen Regelung und der Einrichtung eines dauerhaften sonnabendlichen PCR-Testcenters in Woyens hoffe die Kommune, die Testkapazitäten besser auszuschöpfen, so der Abteilungsleiter.

Mehr lesen