Wirtschaft

Auf Karen Frøsig folgt ein Mann an der Spitze der Sydbank

Auf Karen Frøsig folgt ein Mann an der Spitze der Sydbank

Auf Frøsig folgt ein Mann an der Spitze der Sydbank

Apenrade/Aabenraa
Zuletzt aktualisiert um:
Mark Luscombe übernimmt im kommenden Jahr die Geschäftsleitung der Sydbank. Foto: Velkommen hjem

Diesen Artikel vorlesen lassen.

Mark Luscombe übernimmt den Chefposten der drittgrößten Bank Dänemarks. Am 1. April 2024 übernimmt der 51-Jährige das Ruder. Der neue Mann aus der Wirtschaft übernimmt auch soziale Verantwortung.

Am Freitag gab die Sydbank bekannt, dass ihre 65-jährige Chefin Karen Frøsig im kommenden Sommer in den Ruhestand tritt.

In dieser Mitteilung wollte die Bank noch nicht verraten, wer ihre Nachfolge antritt. Dies wurde am Montag in einer Sydbank-Mitteilung an die Börse bekanntgegeben.

Neuer Mann am Ruder wird der 51-jährige Mark Luscombe, der zurzeit noch Direktor der Großbank Skandinaviska Enskilda Banken in Dänemark ist. Am 1. April 2024 wechselt er zur Sydbank mit Hauptsitz in Apenrade.  Er ist bereits als Nachfolger von der staatlichen Finanzbehörde gutgeheißen worden.

Nachfolger hat „Test“ bestanden

Seit der Finanzkrise mit vielen Bankpleiten werden Personen in den Spitzenfunktionen auf ihre Qualifikation und Redlichkeit untersucht.

Mark Luscombe hat nordschleswigsche Wurzeln. Geboren in Sambia, zog er als Dreijähriger mit seinen Eltern zunächst nach Apenrade und später nach Tondern (Tønder). Dort lebt seine Mutter noch. Sein britischer Vater war beim Amt Nordschleswig in Tondern beschäftigt. Daher hat er die doppelte Staatsbürgerschaft.

In der Mitteilung an die Börse heißt es, dass die Sydbank bei Neubesetzung eine Führungskraft suchte, die die positive Entwicklung der Bank weiter vorantreiben kann und den bisherigen Kurs weiterverfolgen will.

Sydbank-Chefin Karen Frøsig Foto: Sydbank

Frøsig habe die Wurzeln der Sydbank erkannt und die Position des Geldinstituts und das Geschäftsniveau festgesetzt. Die Nachfolgerin oder der Nachfolger sollte die Kompetenzen in der breit aufgestellten Direktion ergänzen, heißt es in der Mitteilung.

Luscombe ist früher auch bei der Citibank beschäftigt gewesen. Damit bringe er langjährige Erfahrungen mit, um die Position sowohl in der Wirtschafts- als auch in der Privatkundenabteilung der Sydbank zu festigen, schreibt das Geldinstitut.

Am 1. Juli scheidet Frøsig aus

Die scheidende, geschäftsführende Bankdirektorin und Luscombe werden von April bis Juli in der Übergangsphase zusammenarbeiten, bis Frøsig am 1. Juli ausscheidet. Sie ist seit 1994 bei der Bank beschäftigt, erst als Chefjuristin und seit 2008 als Mitglied der Direktion. Vor 13 Jahren wurde Frøsig zur Bankdirektorin ernannt.

Mentor für Kriegsveteranen

Der neue Sydbank-Chef hat als Mann aus der Wirtschaft auch soziale Aufgaben bei der Integration von Kriegsveteranen im privaten Arbeitsmarkt wahrgenommen. Er ist als Mentor bei der Organisation Velkommen hjem tätig gewesen, die von Wirtschaftsunternehmen gegründet wurde. Heimgekehrte Soldatinnen und Soldaten werden beraten, wie sie ihre Kompetenzen und ihre Erfahrung, die sie sich beim Militär angeeignet haben, in der privaten Wirtschaft nutzen können.

Mehr lesen